Das Tiefenbacher Gemeindearchiv ist fertig

Passauer Neue Presse vom 28.08.2021, Seite 35

“Die Mitglieder des “Heimatkundlichen Arbeitskreises in der Gemeinde Tiefenbach” (HAK) haben sich über das neu aufgebaute Archiv im Rathaus Tiefenbach bei Archivarin Ruth Weber informiert, die bei der ILE Ilzer Land beschäftigt ist, aber auch für Kommunen der ILE Passauer Oberland auf Anforderung arbeitet. So hat sie die Gemeinde Tiefenbach seit 2017 – jeweils an mehreren Tagen in der Woche – beschäftigt, mit dem Ziel, das Archiv auf Vordermann zu bringen, um es dann auch der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Jetzt ist es fertig.

HAK-Vorsitzender Georg Jedersberger betonte bei der Besichtigung, dass Bürgermeister und Gemeinderat 2016 mit dieser Maßnahme, eine Fachkraft die Dokumente übersichtlich anlegen zu lassen, von ihr eine Datenbank aufbauen und den Bücherbestand zu ordnen, eine ganz wichtige Investition beschlossen haben. Dies zeige, welche Bedeutung sie der Archivarbeit zuschreiben, verdeutliche gleichzeitig Geschichtsbewusstsein, weil dadurch eine Rückschau auf das Leben und Wirken früherer Generationen und auf die Entwicklung der Gemeinde über viele Jahrzehnte ermöglicht werde.

Seit 2017 entwickelt Ruth Weber den Fundus der Gemeinde zu einem Archiv. Bei der Vorstellung erklärte sie die verschiedenen Suchmöglichkeiten, die das Informations- und Dokumentationssystem “Midosa-XML” bietet, um im Findbuch auf verschiedene Arten über gängige Browser nachzuschlagen. Beispielsweise könne man darin mit verschiedensten Suchbegriffen arbeiten, nach Wortgruppen, Schlagworten, Sachbegriffen, aber auch nach dem standardisierten Einheitsaktenplan für Bayern oder der Bibliothekssignatur vorgehen. […]

Ruth Weber studierte Mittelalterliche und Neuere Geschichte im Hauptfach bei Prof. Erkens an der Uni Passau; zudem Kunstgeschichte und historische Hilfswissenschaften wie Heraldik, Paläografie und Numismatik im Nebenfach. Nach einem Lehrgang für Archivwesen bei der Verwaltungsschule ist Ruth Weber seit 2008 mit Archivarbeiten bei der ILE Ilzer Land beschäftigt, wobei sie inzwischen von vielen Kommunen angefordert und “gebucht” wurde.”


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search