Ein Gedanke zu „ZEIT sucht Plagiator*innen“

  1. Wissenschaftler erkennt man daran, dass sie plagiieren, ohne dass man es ihnen nachweisen kann. Dummköpfe kopieren 1:1 . So einfach ist das. Inhaltliche Abkupferei ist in Wirklichkeit auch in den Geisteswissenschaften Usus. Und es gibt jede Menge Beispiele für flüssig geschriebenen Arbeiten, die hochgelobt werden, ohne auf einem seriösen Quellenfundament zu beruhen. Man befasst sich leider viel zu sehr mit den Arbeiten von Stümpern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search