Heiße Böden, feuchte Deckel … FaMI-Oberstufe testet Archivboxen im Technischen Zentrum des Landesarchivs NRW


(Geller, LWL-Archivamt für Westfalen)
Die Ergebnisse des Versuches werden dokumentiert.


(Geller/LWL-Archivamt für Westfalen)
Mit einer Brause wird die Undichtigkeit einer Sprinkleranlage an den Boxen simuliert.


(Frankenstein/Landesarchiv, FB Grundsätze (Technisches Zentrum))
Wenn die Akten Feuer gefangen haben, brennt es lichterloh.

„Im Rahmen des Unterrichts zum Themenschwerpunkt archivische Öffentlichkeitsarbeit in den Lernfeldern 12 und 13 bereitet auch dieses Jahr die FaMI Oberstufe der Fachrichtung Archiv einen Informationsstand für den alljährlich stattfindenden Westfälischen Archivtag vor. Der Westfälische Archivtag 2011 wird unter dem Motto „Lückenbüßer oder Kronjuwelen? – Nichtamtliche Überlieferung in Kommunalarchiven“ in Siegen stattfinden.

Wir, die FaMI-Oberstufe Archiv, entschieden uns für den Themenschwerpunkt „Bestandserhaltung“. Für eine Dokumentation zur Belastbarkeit verschiedener Archivboxen führten wir eine Versuchsreihe durch, deren Ergebnisse wir auf dem Archivtag präsentieren werden. Diese Thematik ist für Archive aller Sparten von aktueller Bedeutung. Katastrophen wie der Archiveinsturz in Köln 2009 haben darüber hinaus das Interesse der Öffentlichkeit geweckt.
Nachdem die Idee ausgereift war, ging es an die Planung. Schnell kristallisierte sich heraus, dass unsere Pläne durch eine Kooperation mit der Restaurierungswerkstätte des LWL-Archivamts und dem Landesarchiv NRW, FB Grundsätze (Technisches Zentrum) umsetzbar waren. Jeweils unter der Leitung der Werkstattleiter, Frau Geller vom LWL-Archivamt und Herrn Frankenstein vom Technischen Zentrum des Landesarchiv FB Grundsätze, konnten wir nach einiger Planungszeit am 12. Januar 2011 unsere Versuchsreihe unter fachkundiger Beratung der Restauratoren im Technischen Zentrum in der Speicherstadt von Münster-Coerde durchführen.
Hierbei wurden fünf unterschiedliche Archivboxen in vier Kategorien „auf Herz und Nieren“ getestet: Klima, Feuerfestigkeit, mechanische Belastbarkeit und Wasserfestigkeit. Mithilfe der Medien Foto und Film dokumentierten wir unsere Versuchsreihe für die Präsentation auf dem Archivtag in Siegen. In den folgenden Wochen wird nun das Filmmaterial ausgewertet und zu einem ca. 15 minütigen Dokumentarfilm zusammengeschnitten. Ebenfalls werden aus unseren aufbereiteten Ergebnissen und Fotos mehrere Stellwände gestaltet, mit denen wir unsere Ergebnisse vorstellen werden. Einige Boxen, die wir während der Versuche verwendet haben, werden uns mitsamt ihrer Belastungs-Spuren als Anschauungsmaterial auf den Archivtag in Siegen begleiten.

Christina Fehring, LWL-Archivamt für Westfalen
Adrian Pieper, LWL-Archivamt für Westfalen
Juliane Schewe, Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen „

Anm.: Der in Siegen gezeigte, professionell gemachte, zwischen einer Sachgeschichte der Maus und einem Galileobeitrag changierende Film über dieses Projekt gehört online verfügbar gemacht. Er veranschaulicht leicht verständlich die hohen Anforderungen an Archivverpackungen.

Quelle: Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.