3 Gedanken zu „Der Dschihad ist ein Meister aus Deutschland.“

  1. # Ronald Goldberg

    “Die Verallgemeinerung ist die Mutter der Dummheit und Feindschaft – die Differenzierung ist die Mutter der Weisheit und Freundschaft” – Rafik Schami aus Damaskus, in Deutschland lebend, zitiert dieses arabische Sprichwort.

    1. @Wolfgang H. Deuling

      Richtig. Dummheit ist es, Migranten pauschal als Opfer zu betrachten, weil man ihnen gegenüber eine Bringschuld habe. Die mangelnde Fähigkeit der Deutschen zur Differenzierung hat nicht unwesentlich zu 911 beigetragen. Freundschaft gegenüber Terroristen? Ziemlich tödlich. Weisheit auf Basis von Leichen? Arrogant. Gegenfrage: Ist es in Deutschland eigentlich üblich, andere über Dinge zu belehren, die einen selbst nicht unmittelbar berühren? Sie sind ja nicht von Gewalt betroffen Herr Deuling. Sie urteilen aus der Komfortzone heraus. Machen Sie das immer so?

  2. Bitte nichts schön reden Herr Graf:

    Dschihadisten sind in diesem Land, weil der Sozialstaat ungewollt zur Finanzierung krimineller Strukturen beiträgt. Mal angenommen Sie haben fünf Kinder. Sie bekommen Grundsicherung, sie sind ein bisschen scheinselbständig, sie leben mit anderen zusammen, sie legen ihr Wohngeld zusammen, sie vermieten an andere und sie handeln ein bisschen mit Drogen, dann sind sie der perfekte Dschihadist. 7000-8000 Euro im Monat? Kein Problem. Das jetzige Sozialsystem begünstigt kriminelle Strukturen, weil es von Menschen ausgeht, die bürgerlich leben, bürgerlich denken und bürgerlich “dumm” sind. Deutschland ist ein Paradies für Mafia- und Terrorbanden. 911 kam aus Deutschland. Schon vergessen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.