Materialien zu städtischen Ritualen

Zu meinem Marburger Vortrag “Rituale und Aufführungen in der spätmittelalterlichen Stadt” gibt es hier die Gliederung und visuelle Materialien.

1. Einstieg: Das Göttinger Stadtgürten

Kirche St. Oswald in Bühle (Commons)

2.1 Gruppierungen: Regelmäßige und Ad-hoc-Rituale

Anlässe für Schau-Lust

Frühe Bildberichtserstattung: Zur-Schau-Stellung eines Bilds der kämpfenden Jeanne d’Arc in Regensburg 1430 – von Hormayr 1834

2.2 Ritualträger

Schulfeste: Bischofsspiel – Historisches Lexikon Bayerns

Bild 1206

2.3 Politische versus religiöse Rituale?

Schlachtengedenktage: https://archivalia.hypotheses.org/1163

Gedenkgebäck

Steigtag Amöneburg: Landau 1850

Crailsheimer Horaffen: Commons

Marzipangeschichtliches

Bassewitzfest Kyritz: https://www.kyritz.de/verzeichnis/objekt.php?mandat=27425

Riedel 1838

Gedenken an die Grenzauer Fehde in Koblenz: Wikipedia

Stramberg 1856

2.4 Exkurs: Die Liturgie der Stadt

3. Bilder und visuelle Effekte

3.1 Bewegliche und bewegende Kultbilder

Sebastian Franck 1534

3.2 Ritual-Bilder: die Nürnberger Schembartbücher

Die “Hölle” 1518: Venusberg (1517 Hans Sachs: Hofgesind Veneris)

Wikisource: Schembartlauf

Schembartlauf: Synopse auf Commons

Text zu 1518 im Schembartbuch LA: Commons

Getty-Library: Commons

4. Inszenierte Ordnung – Funktion

5. Texte

5.1 Spieltexte, Texte, die man vorträgt oder vorliest

5.2 Erklärungs-Geschichten

5.3 Ritualbeschreibungen

5.3.1 Fälschungen

Sommergewinn Eisenach: Website

Wikipedia:

Der Brauch wurde erstmals Ende des 13. Jahrhunderts erwähnt und soll seit dem 15. Jahrhundert regelmäßig durchgeführt worden sein. Seine erste schriftliche Erwähnung als Sommergewinn fand das Fest um 1704 in der von Johann Michael Koch, damals Rektor des Eisenacher Gymnasiums, begonnenen aber nicht vollendeten Stadtchronik

Widerlegt von Sieber 1963

Christian August Vulpius als Quellenfälscher: Aufzeichnungen Ulrich Wirschungs zur Nürnberger Fastnacht

F. W. Roth erfand Mainzer Meistersingerquellen

Simon 2009

6. Zusammenfassung in Thesenform

6.1 Quellenkritik, Quellenkritik, Quellenkritik!

6.2 Interdisziplinarität!

6.3 Inventarisierung!

6.4 Bei der Verwendung der Metapher “Inszenierung” zweimal nachdenken!


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.