Ein Gedanke zu „Kontaktierten Hintermänner Plagiatsjäger für Anti-Baerbock-Kampagne?“

  1. Welche Rolle spielt das? Politiker sind Menschen, die Macht missbrauchen können. Das gilt gerade für demokratische Politiker, die korruptes Verhalten anders als in autoritären Systemen nicht per Gesetz legalisieren können. Darum ist es nur zu natürlich, dass gerade sie unter die Lupe genommen werden. Ein gesundes Misstrauen gegenüber “Politikheiligen” gehört nun einmal zu einer gesunden Demokratie. Demokratie besteht aus checks and balances und nicht aus weltoffenem Gefälligkeitsblabla, das die einen zu Demokratiefeinden und die anderen zu Demokratiefreunden macht. Das ist Nonsens. Ein Demokratiefeind ist potenziell jeder, da jedem neben einer guten Seite auch eine schlechte Seite innewohnt. Darum gehört es zur Demokratie, Kontrolle auszüben. Die Kontrolle geistiger Arbeit bietet die Gewähr dafür, dass unsere Gesellschaft hinsichtlich ihrer Wertvorstellungen, von dem was Leistung ausmachen sollte, nicht korrupt wird. Wenn wir den Leistungsgedanken unterhöhlen, öffnen wir letztlich das Tor für wirkliche Korruption und damit für eine tiefgreifende Ablehnung der Demokratie. Wer akzeptiert z.B. als arbeitsloser Grundlagenforscher ein System, in dem Leistung nicht honoriert wird, sondern nur Äußerlichkeiten? Demokratie und Leistungsgedanke gehören zusammen. Das beste Mittel gegen Populismus. Darum – im übertragenen Sinne – Feuer frei auf Plagiatoren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.