Abstruse Pressemitteilung zu einer Zwangsarbeit-Portal-Metasuche

Die Online-Datenbank “Informationsportal Zwangsarbeit im NS-Staat” des Bundesarchivs und das digitale Zeitzeugenarchiv “Zwangsarbeit 1939 – 1945. Erinnerungen und Geschichte” der Freien Universität Berlin sind miteinander vernetzt worden. Durch eine sogenannte Meta-Suche ist es Forschenden, Lehrenden, Studierenden und anderen Interessierten daher ab sofort möglich, direkt auf die Bestände beider Archive zuzugreifen.

http://idw-online.de/pages/de/news416062

Man erfährt zwar – wie bei der Generation Fax der Pressesprecher üblich nicht anklickbar – die URLs der beiden Einzelangebote, aber nicht, wo man die Metasuche findet! Auf den jeweiligen Startseiten gibt es keinen Hinweis.

(RSS)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2011, 31. März). Abstruse Pressemitteilung zu einer Zwangsarbeit-Portal-Metasuche. Archivalia. Abgerufen am 22. April 2024, von https://doi.org/10.58079/bowy

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search