Kann man Fotos wegwerfen?

FOTOGESCHICHTE Heft 149, 2018: Kann man das wegwerfen? Fotografie, Gedächtnis, Ökonomie. Hrsg. von Thomas Steinfeld, Valentin Groebner. Jonas-Verlag: Ilmtal-Weinstraße 2018. 80 S., 20 Euro. Inhalt

Valentin Groebner erzählt eine Bewertungsgeschichte: „Mein Onkel war Mitte 70 gewesen. Er hatte seit den 1950er Jahren als Fotograf gearbeitet und war 2004 überraschend gestorben. Seine Aufnahmen hatte er alle aufgehoben, so viele davon, dass seine Münchner Wohnung gefüllt war mit Fotos, mit Schachteln voller Papierabzügen, Schachteln voller Negativrollen, Schachteln voller Dias. […] Was tun mit all den Bildern? Ich setzte mich ans Telefon und bekam eine freundliche Dame vom Stadtarchiv München an den Apparat, die sich das geduldig anhörte. »Wissen Sie«, sagte sieamSchluss, »für Sie ist das außergewöhnlich, aber für uns nicht. Wenn der Onkel nicht berühmt gewesen ist und wenn Sie das nicht nehmen, können wir das auch nicht.« Und das hieße? »Das geht in die Mülltonne.«“ (S. 13) Mit keiner Silbe erwähnt Groebner, welche Themen der Fotograf bearbeitet hatte, und auch für die (Fehl-)Entscheidung, die nur auf Prominenz des Fotografen setzte, spielten die Inhalte keine Rolle. Irgendetwas Kluges über Überlieferungs-Chance und Überlieferungs-Zufall sucht man in Groebners Reflexionen vergeblich. Und der erste Beitrag (Jan von Brevern: Praxis und Theorie der Bilderflut) schließt mit einem „Plädoyer für den Bildverlust“ (S. 11). Die weiteren Beiträge sind für die Titelfrage „Kann man das wegwerfen“ eher unerheblich. Polaroids sind, lernen wir von Dennis Jelonnek, haltbarer als man denkt. Das Teamfoto der Schweizer Ski-Nationalmannschaft nimmt sich unter dem hochtrabenden Titel „Fotografische Geschichte: Index, Archiv und Zirkulation“ Mirco Melone vor – die Links zur Ringier-Dokumentation gehen inzwischen ins Leere. Von Bildern des amerikanischen Bürgerkriegs geht Bernd Stiegler (Fotografie zwischen Wegwerfobjekt und Kulturgut) aus.

Wer als Archivar*in gern Fotos wegwirft, findet in dem Heft vielleicht willkommene Anregungen. Mir hat es nichts gegeben.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Kann man Fotos wegwerfen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.