Was macht für Bernd Klagholz einen guten Archivar aus?

Der Stadtarchivar von Leinfelden-Echterdingen, mein Tübinger Studienkollege Bernd Klagholz, geht in den Ruhestand.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.leinfelden-echterdingen-dieser-mann-kennt-die-geheimnisse-der-stadt.0dc63b85-6ca1-4f18-b9f6-a9552c0b897a.html

„Beharrlich sein, seine Ziele nicht aus dem Auge verlieren und die Fähigkeit haben, auf Menschen zuzugehen, sie zu motivieren, dass sie beispielsweise Fotografien abgeben oder als Zeitzeugen für ein Interview zu Verfügung zu stehen“, antwortet er. Es sei nicht leicht, die Balance zu finden zwischen dem Sammeln und der Übernahme von Akten, sowie dem Veröffentlichen der Arbeits- und Forschungsergebnisse. Wichtig sei sich zu fragen, was bedeutsam ist, um die Lebenswirklichkeit der Stadt und der Bürger zu dokumentieren.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.