Film-Porträts zu zwei Größen des DDR-Fußballs

Heinz Krügel (1921-2008) und Hans-Jürgen Dörner (geb. 1951) stehen anlässlich ihrer „runden“ Geburtstage im Mittelpunkt sehenswerter Film-Porträts. Die mit seltenen Aufnahmen und aufschlussreichen „Archivfunden“ garnierten Dokumentationen sind seit Ende April online abrufbar.

Heinz Krügel holte als Trainer des 1. FC Magdeburg im „Kuip“ von Rotterdam 1974 durch ein 2:0 gegen den AC Mailand den Europapokal der Pokalsieger – keinem anderen DDR-Fußballverein gelang Vergleichbares. Wolfgang Seguin, einer der beiden Torschützen im Finale, meint: „Für mich war er der größte Clubtrainer der DDR.“

https://www.mdr.de/sport/fussball_3l/fc-magdeburg-geburtstag-heinz-kruegel-100.html

„Dixie“ Dörner wurde fünfmal Fußballmeister und viermal Pokalsieger mit der SG Dynamo Dresden. Für die Nationalmannschaft bestritt er 100 Länderspiele. Sein größter Triumph war der Olympiasieg 1976 in Montreal.

Beide Porträts beleuchten auch kaum bekannte sportpolitische Hintergründe ihrer Laufbahnen, die bei Krügel wie Dörner zum unfreiwillig frühen Karriere-Ende führten.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.