Recht am Bild der eigenen Hausfassade: Auch Microsofts Streetview („Bing Maps Streetside“) will Zensur ermöglichen

Trotzdem will der bayerische Datenschutzbeauftragte ein bayerischer Datenschützer die Veröffentlichung der Bilder untersagen:

http://www.datenschutz.de/news/detail/?nid=4868

Diese Datenschützer haben eindeutig zu viel Macht in Deutschland. Kein anderes Land geht so hysterisch mit Straßenansichten um.

?s=streetview

(RSS)


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Recht am Bild der eigenen Hausfassade: Auch Microsofts Streetview („Bing Maps Streetside“) will Zensur ermöglichen“

    1. Schreiben Sie das bitte der Quelle „In einer Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht heißt es allerdings: „Es bestand Einigkeit darüber, dass die Betroffenen die Möglichkeit haben müssen, vor Veröffentlichung der Panoramabilder im Internet Widerspruch mit der Folge einzulegen, dass die entsprechenden Bilder nicht veröffentlicht, sondern unkenntlich gemacht (verpixelt) werden.“ Daher plane der bayrische Datenschutzbeauftragte Thomas Kranig die Veröffentlichung der Bilder zu untersagen.“ Kranig ist der Leiter des Landesamts, der Landtagsbeauftragte heißt Petri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.