Fälschung: preisgekrönter NDR-Dokumentarfilm Lovemobil enthält Spielszenen

https://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/NDR-distanziert-sich-vom-Dokumentarfilm-Lovemobil,ineigenersache106.html

https://www.zeit.de/kultur/film/2021-03/lovemobil-dokumentarfilm-prostitution-ndr-faelschung

Zu Fälschungen in Archivalia:

https://archivalia.hypotheses.org/9580



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2021, 24. März). Fälschung: preisgekrönter NDR-Dokumentarfilm Lovemobil enthält Spielszenen. Archivalia. Abgerufen am 24. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cdja

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Fälschung: preisgekrönter NDR-Dokumentarfilm Lovemobil enthält Spielszenen“

  1. @tigurinus
    An Pessach 2021: “Beim NDR sind fakes ja wohl an der Tagesordnung, insofern nichts Neues.”
    Da bin ich gespannt, ob vom NDR eine Gegendarstellung kommt.

  2. Beim NDR sind fakes ja wohl an der Tagesordnung, insofern nichts Neues. Aber es war sicherlich gut gemeint, damit wir alle in die korrekte Richtung denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search