Theme-Wechsel in Archivalia

Da die bisherige Gestaltung (Theme Twenty Eleven) in absehbarer Zeit nicht mehr unterstützt werden wird, bin ich Ulrike Stockhausen und Mareike König von de.hypotheses.org sehr dankbar, dass sie die Umstellung auf Twenty Sixteen übernommen haben. Screenshots des bisherigen Outfits zum Vergleich gibt es unten.

Ich bin sehr zufrieden und Ihr?


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

10 Gedanken zu „Theme-Wechsel in Archivalia“

  1. Finde das layout schrecklich, sehr schrecklich. Wenig ergonomisch, da all über all weiß. Zu allem überfluss noch übergroße titel, und die fett… Man scrollt sich zu tode.

    Mag chic aussehen, ist aber eine ärgerliche neuerung.

  2. Optisch finde ich das helle, offene neue Design wesentlich schöner und angenehmer; die alten grünen Ränder gaben ihm etwas Enges und Gedrängtes.
    Allerdings fehlt mir ein wichtiges Hilfsmittel: Ich lese die Archivalia immer nur alle paar Tage am Stück, dann aber chronologisch, also von unten nach oben. Im alten Design gab es die Buttons zum Vor- und Zurückblättern am unteren und am oberen Rand, jetzt nur noch unten. Das bedeutet, am Ende jeder Seite (oben) wieder komplett nach unten scrollen zu müssen, um zur nächsten Seite blättern zu können. Das ist arg lästig. Bitte die Buttons auch wieder oben einsetzen!

    1. Vielen Dank für den Hinweis mit den Buttons. Ich fürchte, dass es nicht die Möglichkeit gibt, oben Buttons einzufügen, das ist kein eigenes Widget o.ä., das man aktivieren könnte. Ich frage aber nach der Winterpause noch mal beim Community Management nach.
      Alternative: eine Navigation über den Kalender in der rechten Spalte. Bei Klick auf das Datum bekommt man die Beiträge angezeigt, die an diesem Tag veröffentlicht wurde. Das geht schneller, als das Scrollen von oben nach unten. Das könnte verkürzt werden, in dem bei langen Beiträgen nach ein oder zwei Absätzen der „Weiterlesen-Button“ eingesetzt wird.

      1. Vielen Dank auch von meiner Seite für den Hinweis. Leider bietet WordPress in diesem Theme nicht die Möglichkeit, unter allen Beiträgen entsprechende Navigationsbuttons hinzuzufügen. Neben der Möglichkeit, über den Kalender zu navigieren, können Bloggende auch immer die Startseite entlasten, indem sie den „Weiterlesen-Button“ verwenden, sodass Leser*innen sich schneller einen Überblick über die Inhalte verschaffen können. Auf User-Seite empfiehlt sich auch das Nutzen eines RSS-Readers, dort kann man sich ja sehr schnell durch die Beiträge klicken und entscheiden, was man lesen möchte und was nicht (gerade für alle, die mehrere Blogs verfolgen).

  3. Nicht schlecht, wenn auch etwas langweilig – „ich sehe jetzt aus, wie alle aussehen“.

    Die Überschriften sollten links mit dem Text bündig sein, das würde das Überfliegen erheblich erleichtern. Logo und Datum können ja links bleiben.

    Von der Logik würde ich die Kategorien und „Schreibe einen Kommentar“ am Ende erwarten, während ich es gut finde, dass „5 Kommentare“ im oberen Bereich des Artikels steht.

  4. Mir ist da ehrlich gesagt viel zu viel leere, weiße Fläche. Auf meinem recht großen Bildschirm sehe ich dennoch bei Aufruf der Website nur viel Leere, etwas Navigation (davon großteils nie verwendet, nämlich die Hypotheses-Leiste), und gerade mal die Überschrift des ersten Beitrags. So gewöhnungsbedürftig das Archivalia-Grün war (ich hatte mal einen Alibert-Plastik-Kloschrank und einen Mercedes 123er in der Farbe), wusste man doch stets, wo man ist. Jetzt sieht die Website aus wie alle anderen auch… Nicht schlecht, aber eben auch nicht erkennbar.

  5. Erster Eindruck: zuviel weißer Hintergrund. Die Farbe fehlt. Beim alten Design wurde das Auge auf die Beiträge gelenkt, das fällt erstmal etwas schwerer, was aber auch alter Gewohnheit entspringen mag.

Schreibe einen Kommentar zu ladislaus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.