Hohenzollerischer Speichellecker

https://www.zeit.de/2020/50/prinz-von-preussen-eigentum-streit-museen-kulturgut/komplettansicht (PAYWALL!)

Wer sich von Feuilleton-Redakteur Thomas E. Schmidt eine faire Hintergrundgeschichte erwartet, die den Hohenzollernstreit gründlich ausleuchtet, wird enttäuscht. Da ist vor allem einseitige Parteinahme für das Haus Preußen, und die Kommentare sind fast einhellig negativ.

Ein Zitat gefällig? “Dem Image des Prinzen schadete es schwer, dass er Journalisten und Wissenschaftler monatelang mit Klagen und Unterlassungserklärungen überzog. Mehr als 120 sollen es sein. Wie es mit Kontrahenten so ist, die über einen Zugang zur Meinungsbildung verfügen: Mag einer gerichtlich gegen sie gewinnen, die zweite Runde, nämlich die publizistische, geht immer an sie. Kulturstaatsministerin Monika Grütters wiederum hätte längst eine Einigung herbeiführen können, aber mit der ihr eigenen Blindheit für den richtigen Augenblick ließ sie die Gelegenheit verstreichen.” Dass es falsch und unangemessen ist, Historiker und Historikerinnen wegen vermeintlicher Falschdarstellungen zu verklagen, wird nicht kritisiert. Es ist aus der Sicht des Autors unklug, da es die allgemeine Meinungsbildung negativ beeinflusst. Und dann geht es schon weiter mit einer Pauschalkritik an Grütters.

Was die Fakten und die bei Schmidt vollständig fehlenden Belege angeht, ist die Berichterstattung in Archivalia hundertmal besser als dieses billige Stück Meinungsmache pro Hohenzollern:

https://archivalia.hypotheses.org/?s=hohenzollern&submit=Suchen

Der einschlägige Wikipedia-Artikel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Entsch%C3%A4digungsforderungen_der_Hohenzollern

Bundesarchiv Bild 102-14437, Tag von Potsdam, Adolf Hitler, Kronprinz Wilhelm.jpg
Von Bundesarchiv, Bild 102-14437 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Kronprinz Wilhelm und Hitler am Tag von Potsdam 1933


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.