Anfrage: Nicolaus Matz in Freiburg

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

neben meiner Tätigkeit als Lokalhistoriker im
Gelnhausen-Hanau-Büdinger Raum rekonstruiere ich gerade
meine Roman-Pentalogie
„Grenzgänger“ mit den Romanen „Der Damenschneider“,
„Putztruppen“, „Der Erbsenzähler“, „Die drei Leben der
Hannia W.“, „Die Vertreibung aus dem Rosengarten“ und dem
„Grenzgänger“, die mir durch einen Festplatten-Crash alle
verloren gegangen sind.

Bei der Rekonstruktion des Odenwald-Michelstadt-Romanes
„Der Damenschneider“, der zwischen 806 und 1974 spielt
und in dem die Frage der Herkunft und der Biographie des
Nikolaus Matz wesentlicher Bestandteil ist, fehlen
mir noch einige Daten zu Nikolaus Matz. Der Ex-SSler
und Viehzuchtberater der Ortsbauernführer und Zuteiler
von Zwangsarbeiterkontingenten Dr. Alsberg streitet sich
mit Dr. Mömlinger , dem aus dem US-Exil zurückgekehrten
Historiker und säkularisierten jüdischen Entnazifizierer
über Matzens Herkunft, ein Streit, der schon vor 33
begonnen hatte.

Gibt es Aufzeichnungen über die Freiburger Zeit des
Nikolaus Matz ?

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hartmut Barth-Engelbart

(PM) mit freundlicher Genehmigung des Anfragenden.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.