Speyerer Reichskammergerichtsprozesse 1532/33: Entstellte Namen

https://manuscripta.at/hs_detail.php?ID=7757 kann jetzt anhand des Digitalisats der Innsbrucker Handschrift 176 korrigiert werden:

https://digital.obvsg.at/ulbtirol/id/5572359

Aber man weiß auch so, dass z.B. 9r Wengen (Chorherrenstift in Ulm) statt Wangen zu lesen ist.

Gut ist auch: „Schretl, Sebastian, Hauptmann von Augsburg“.

Wer findet eine Frau Humpiss?

#fnzhss

ANR-Ringtreffen Weingarten 2014 256.jpg
Von Photo: Andreas Praefcke – <span class=“int-own-work“ lang=“de“>Eigenes Werk</span>, Gemeinfrei, Link

Das Bild zeigt einen Waldschrat, nicht Sebastian Schertlin


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Speyerer Reichskammergerichtsprozesse 1532/33: Entstellte Namen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.