Zeitschriften und Bücher bis einschließlich 1894 nun in Google Books ohne Proxy zugänglich?

Stichproben anhand von in Wikisource erfassten Zeitschriften, Reihen (Die Chroniken der deutschen Städte) und Werkausgaben (Goethe) legen den Schluss nahe, dass in der Regel Zeitschriften, aber auch Monographien, die bis einschließlich 1894 erschienen sind, derzeit frei ohne US-Proxy benutzbar sind. Keine Regel ohne Ausnahmen: Es sind auch ältere Jahrgänge nicht frei, und mitunter jüngere frei.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2020, 14. November). Zeitschriften und Bücher bis einschließlich 1894 nun in Google Books ohne Proxy zugänglich? Archivalia. Abgerufen am 4. März 2024, von https://doi.org/10.58079/ccqg

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Zeitschriften und Bücher bis einschließlich 1894 nun in Google Books ohne Proxy zugänglich?“

  1. Über einen VPN-Server, wie zum Beispiel “hide.me” und dem Auswählen des Standortes “USA” können die Werke noch immer eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search