EODOPEN will digitale Lücke schließen

https://www.bibliotheksforum-bayern.de/fileadmin/archiv/2020-3/BFB-3-20_003_Kulke_Schroeder_digitale_Luecke_schliessen__UB_Regensburg.pdf

https://www.aubib.de/blog/article/2020/10/20/digitize-it-eodopen-an-der-ub-regensburg/

Die UB Regensburg beteiligt sich an diesem neuen Projekt und bietet an, dass man (mit Begründung) Vorschläge für vor 1966 erschienene vergriffene Bücher machen kann.

https://www.uni-regensburg.de/bibliothek/digitalisierung/wunschformular-digitales-buch

In Deutschland beteiligt sich sonst nur die UB Greifswald.

Mit 15.000 Medien ist das Projektziel extrem bescheiden angesetzt – das ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

https://eodopen.eu/

Vorschläge UB Innsbruck (Tirol-Bezug)

https://www.uibk.ac.at/ulb/eodopen/eodopen_digitalisierungsvorschlag.html

***

Zur kostenlosen Digitalisierung auf Bestellung:

https://archivalia.hypotheses.org/6840

open-access-week-300x97


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „EODOPEN will digitale Lücke schließen“

  1. Darauf muss ich nun nochmal zurueckkommen. In Regensburg scheint der See noch still zu ruhen. Stand heute werden dort wuer EODOPEN 175 Objekte nachgewiesen. Auf welchen Zeitraum sich die Zahl bezieht, ist nicht ganz klar.

    Die ganze Sache scheint EU-gefoerdert mit books2ebooks verbandelt zu sein, die wiederum ihr Angebot bei amaz*n listen (exklusiv?). Wenn ich auf einen angeboten Link in der e2b-FAQ klicke, lande ich allgemein im Shop des Konzerns. Ob das von der EU so gedacht war?

  2. Lt. https://eodopen.eu/ ist man seit Ende 2019 aktiv und hat mittlerweile 1408 Buecher geschafft. Leider habe ich keine Moeglichkeit gefunden, diese Titel anzeigen zu lassen. Bei Output wird man auf spaeter vertroestet. Meine Regensburger Vorschlaege sind wohl auch noch in Bearbeitung.

    Wenn man wenigstens sehen koennte, welche Titel vorgeschlagen wurden…

  3. Ist ein gutes Angebot in Regensburg. Natürlich wäre es angenehm, wenn man nach der Katalog-Recherche direkt einen EODOPEN-Vorschlag-Button clicken könnte. So muss man erstmal eine kleine Cut-and-Paste-Orgie veranstalten. Sei’s drum. Eine Zusage habe ich jedenfalls bereits 🙂

Schreibe einen Kommentar zu keichwa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.