Fischereiprivileg für Brügge von 1666 könnte Brexit übertrumpfen

Gerade gab es einen Beitrag in den Tagesthemen mit Bildern aus dem Stadtarchiv Brügge.

https://orf.at/stories/3184869/

„Das Fischereiprivileg für die Stadt Brügge gewährt 50 Booten, in britischen Küstengewässern auf Fischfang zu gehen – und zwar für alle Ewigkeit, heißt es darin. Ausgestellt wurde das Dokument 1666 vom englischen König Charles II., als Dank für die Gastfreundschaft während seines Exils in der flämischen Stadt.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Fischereiprivileg_f%C3%BCr_Br%C3%BCgge

https://www.pzc.nl/brugge/met-dit-oude-document-uit-1666-kan-brugge-de-vlaamse-visserij-van-brexit-redden-het-is-onze-stok-achter-de-deur~a52b42bc/?referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F


2 Gedanken zu „Fischereiprivileg für Brügge von 1666 könnte Brexit übertrumpfen

  1. Da könnten ja 50 hochmoderne Fischtrawler ( die den Brügger Fischern zur Verfügung gestellt werden ) für die EU auf Fischfang gehen und den ungeregelten Bedarf an Fischen für die gesamte EU in englischen Küstengewässern abfischen.
    Viel Spaß Ihr lieben kleinen englischen Fischer, ob da dann noch etwas für Euch übrig bleibt ? Brexit ist Brexit, ist doch der Wahlspruch, bei Volksabstimmungen sollte man doch mal das Gehirn einschalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.