"Haben Journalisten früher dem Archivar im Keller vertraut, müssen sie sich heute auf die anonyme Masse von freiwilligen Wikipedia-Autoren verlassen"

http://oe1.orf.at/artikel/277429

Stecken wir das unter “Wikis” oder “Wahrnehmung”?

(RSS)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2011, 24. Mai). "Haben Journalisten früher dem Archivar im Keller vertraut, müssen sie sich heute auf die anonyme Masse von freiwilligen Wikipedia-Autoren verlassen" Archivalia. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bods

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „"Haben Journalisten früher dem Archivar im Keller vertraut, müssen sie sich heute auf die anonyme Masse von freiwilligen Wikipedia-Autoren verlassen"“

  1. Spiegelarchiv? Müsste es nicht heißen: “Früher haben Journalisten möglichst auf das Archiv verzichtet”? Früher haben z.B. Spiegel-Redakteure auch möglichst auf Rückgriffe aufs sagenumwobene Archiv verzichtet, wenn sie nicht vor einflussreichem Gegenüber meinten, in Deckung gehen zu müssen. Sonst haben sie oft genug auch frei fabuliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search