“Wie gut, dass Archivfachkräfte zurzeit Mangelware sind”


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „“Wie gut, dass Archivfachkräfte zurzeit Mangelware sind”“

  1. Das entspricht ganz der Politik deutscher Archivvorstände. Es ist dem allgemeinen Ausbildungsstand junger Archivare durchaus angemessen. Hochqualifizierte Postdoktoranden sind da eher unerwünscht. Die kosten zu viel, sind überqualifiziert usw. Habe ich alles schon in München erlebt.
    Die Einstellungspolitik scheint mir dort zumindest diskutabel (ganz vorsichtig formuliert). Anderswo wird es nicht anders sein. Billigkräfte werden genommen und gute Kräfte nicht. So muss es sein. Wozu noch Publikationslisten, Bewerbungen etc., wenn es “kostengünstig” geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.