Stasi-Material gehört nicht in Bundesarchiv

«Hinter jeder Akte steckt ein Menschenschicksal. Ich kann nur davor warnen, die Akten irgendwo in große Archive einzuordnen»
Roland Jahn, BstU-Außenstelle Halle, 26.5.2011

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung, 26.05.2011

Welches Archivverständnis steckt hinter dieser Aussage? Ich habe einen Traum: von einer Podiumsdiskussion mit Roland Jahn und Michael Hollmann auf dem Deutschen Archivtag. Soviel Medienbeachtung könnten wir Archivierenden nur noch mit der Entdeckung der wirklichen Hitler-Tagebücher erreichen.

(W)



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2011, 29. Mai). Stasi-Material gehört nicht in Bundesarchiv. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bobq

2 Gedanken zu „Stasi-Material gehört nicht in Bundesarchiv“

  1. Gerontokraten des VdA Wer glaubt wirklich, dass es dazu kommen könnte? Selbst wenn beide zustimmen würden, schließt schon die Nutzung dieses Blogs für die Äußerung dieser feinen Idee jegliche Realisierung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search