Konferenz: “Digitale Medien und Historische Forschung”, Bern

“Veranstalter: http://infoclio.ch
Datum, Ort: 30.09.2011, Bern, Zentralbibliothek Bern
Deadline: 18.09.2011

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Digitale Medien und Geschichtswissenschaften“ organisiert http://infoclio.ch am 30. September 2011 in Bern eine Tagung zum Thema Digitale Medien und Historische Forschung.

Inwiefern haben die digitalen Technologien die Forschungspraktiken in der Geschichtswissenschaft verändert? Sind die wissenschaftliche Kommunikation sowie der Zugang zu den Quellen und zur Literatur von den Neuen Medien abhängig geworden? Durch die Nutzung der digitalen Technologien wurden neue methodische Ansätze zu entwickelt und neue Themenbereiche definiert. Diskussionen über die Eigenschaften der digitalen Formate und ihre epistemologischen Auswirkungen auf die Geisteswissenschaften kommen in Gang. Gleichzeitig etablieren die öffentlichen Institutionen zur Förderung der Forschung Programme und Rahmenbedingungen, die diese Entwicklungen unterstützen.

Mit der Tagung „Digitale Medien und Historische Forschung“ informiert http://infoclio.ch über den aktuellen Stand der Anwendung der Neuen Medien in der geisteswissenschaftlichen Forschung. Die wichtigsten Institutionen werden ihre Infrastrukturprojekte für die Periode 2013 – 2016 vorstellen. Forscherinnen und Forscher sowie Forschungsinstitutionen aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Ideen und Erfahrungen im Umgang mit den Informationstechnologien in der historischen Forschung.

Die Tagung ist in zwei Themenkomplexe gegliedert:

Die erste Session widmet sich den Fragen nach der Forschungsinfrastruktur in den Geisteswissenschaften und der damit verbundenen Wissenschaftspolitik. Diskutiert werden die zukünftigen Entwicklungen der Dienstleistungen für die schweizerische und europäische Forschung.

Die zweite Session beschäftigt sich mit der Einbindung der Neuen Medien in die historische Forschung. Thematisiert werden die Fortschritte und Risiken, die der Digital Turn in den Forschungspraktiken und der wissenschaftlichen Kommunikation bewirkt.

Die Anmeldung erfolgt via der Webseite http://www.infoclio.ch/de/anmeldung.
Die Teilnahme ist kostenlos.

9h00-9h30 Begrüssung

9h30 Einleitung – Monica Dommann (Präsidentin der Kommission http://infoclio.ch)

9h45–12h30 Session 1: Digitale Infrastruktur in den Geisteswissenschaften

– Nouveau médias, partage en ligne et pratiques de la recherche scientifique – Olivier Glassey (Université de Lausanne)

– Les enjeux de l’information scientifique. Le point de vue de la CRUS – Raymond Werlen (Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS)

– Förderung der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung durch die digitalen Technologien – Jon Mathieu (Universität Luzern, Nationaler Forschungsrat des SNF)

– Schweizer Roadmap für Forschungsinfrastrukturen: Verfahren, Aufbau und ihre Bedeutung für die Wissenschaftsgemeinschaft – Katharina Eggenberger (Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF)

– ISIDORE: plateforme d’accès unifié aux données de la recherche en sciences humaines et sociales – Stéphane Pouyllau (Centre National de la recherche scientifique – TGE Adonis)

13h30-16h45 Session 2: Digitale Technologien in der historischen Forschung

– Régimes documentaires et tournant numérique: quelles conséquences pour les historiens? – Bertrand Müller (Université de Genève)

http://recensio.net: Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft – Lilian Landes (Bayerische Staatsbibliothek)

– Historische Forschung und digitale Erschliessung von regionalen Quellen in der Schweiz und vergleichbaren Länder – Christian Lüthi (Universitätsbibliothek Bern)

– Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. Die Datenbank Memobase+ – Kurt Deggeller (Memoriav)

– Un an d’humanités numériques à l’université de Lausanne – François Vallotton et Claire Clivaz (Université de Lausanne)
Kontakt:

Christine Stettler

Hirschengraben 11
3001 Bern
+41 31 311 75 72
+41 31 311 75 74
info@infoclio.ch

Quelle: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=16573

(T)



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2011, 2. Juni). Konferenz: “Digitale Medien und Historische Forschung”, Bern. Archivalia. Abgerufen am 25. April 2024, von https://doi.org/10.58079/bo9b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search