Kirchenarchiv will Schriftstücksammlung auflösen

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/kultur/wardenburg-historie-kirchenarchiv-gibt-einige-raetsel-auf_a_50,8,1511740247.html

“Mehr als 1000 Dokumente aus dem Wardenburger Kirchenarchiv hat Heimatkundler Dirk Faß durchgeschaut und geordnet. Viele Schriftstücke stammen aus anderen Gemeinden in der Region und darüber hinaus. Besonders stark vertreten der Landkreis Wesermarsch, zum Beispiel mit Großenmeer, Bardenfleth und Berne.

Im Landkreis Oldenburg tauchen außer aus Wardenburg auch Unterlagen aus Großenkneten, Hude, Hatten, Wildeshausen und Ganderkesee auf.

Eine Liste mit allen Schriftstücken hat Dirk Faß erstellt. Wer sich dafür interessiert, wendet sich an Pastorin Imke Gießing”, die den bemerkenswerten Bestand zerstückeln will, um Platz in ihrem Archivschrank zu schaffen. Eine geschlossene Übergabe der provenienzfremden Stücken an ein regionales Archiv wäre die bessere Idee.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2020, 16. Juni). Kirchenarchiv will Schriftstücksammlung auflösen. Archivalia. Abgerufen am 1. März 2024, von https://doi.org/10.58079/cbwt

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Kirchenarchiv will Schriftstücksammlung auflösen“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    keinesfalls geht es um die “Zerstückelung” des Wardenburger Kirchen-Archivs. Die Schriftstücke wurden nicht abgegeben, wie fälschlicherweise behauptet, sondern können zu eigenen Forschungszwecken eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search