Absahnen mit Abmahnen

In der Wikipedia wird mal wieder wie üblich gesperrt, um unbequeme Meinungen und Fragen zu unterdrücken. Einige Wikipedianer (leider nicht ich) haben einen tollen Nebenverdienst mit Abmahnungen aus nicht lizenzkonformer Nutzung. Kritische Fragen dazu sind nicht willkommen.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer%3ASimplicius%2FDiderot-Club_II&action=historysubmit&diff=89656901&oldid=89656873

Foto: Armin Kübelbeck, via http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kleiber_02.jpg?#Beschreibung http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de mit dem netten Sermon

Um dieses Bild machen zu können, habe ich als Bildautor und Urheberrechtsinhaber eine Menge Geld (unter anderem für die Fotoausrüstung) und Zeit investiert. Dennoch kannst Du dieses Bild gratis benutzen (auch für kommerzielle Zwecke) — wenn Du die Lizenz, unter der dieses Bild steht, einhältst. Die Einhaltung der Lizenz ist für jegliche Form der Nutzung (Internet, Druckmedien, …) zwingend notwendig. Das Bild muss mit einer Kopie der Lizenz oder einem Hyperlink zur Lizenz veröffentlicht werden. Zusätzlich muss mein Name „Armin Kübelbeck“ in einem möglichst direktem Zusammenhang mit dem Bild aufgeführt sein, damit ein Betrachter den Bezug zwischen dem Bild und dem Bildautoren herstellen kann. Das Bild darf frei bearbeitet und verändert werden. Die Persönlichkeitsrechte evtl. darauf abgebildeter Personen sind dabei zu beachten. Die zuvor genannten Bedingungen sind aber weiterhin gültig. So muss die Lizenz unverändert auch auf abgeleitete Werke übertragen werden. Alle Änderungen an der Lizenz bei von diesem Werk abgeleiteten Werken bedürfen meiner Zustimmung.
Über die Zusendung eines Belegexemplares bzw. der URL, auf der das Bild benutzt wird, würde ich mich freuen. Für von dieser Lizenz abweichende, gesonderte oder individuelle Regelungen, speziell für weniger restriktive kommerzielle Lizenzen, kann man mich hier kontaktieren.

Update:

http://www.kanzleikompa.de/2011/06/13/wikipedia-urheberrechts-trolle-greifen-an-marions-kochbuch-reloadet


19 Gedanken zu „Absahnen mit Abmahnen

  1. 2 Versionslöschungen Hi zusammen, ich habe mal die Hand aufgehalten und 2 versionsgelöschte Beiträge zum Thema erhalten.

    http://de.pluspedia.org/wiki/Benutzer:Mutter_Erde/Warum

    Empfehle abzuspeichern, der Hamburger Stammtisch schläft nur selten.

    Zum Thema: Chinesische Verhältnisse kannn ich dies empfehlen, z.B. den noch jungen 12. Juni

    http://de.pluspedia.org/wiki/Benutzer:Mutter_Erde/R%C3%A4tselhafte_Missbr%C3%A4uche 12. Juni

    Wusstet Ihr schon, dass Brummfuss nicht alle für ihn bestimmten Edits zu lesen kriegt? Andere Blockfreie übrigens auch nicht. Aber dazu ein andermal mehr.

    Grüsse Mutter Erde

  2. Ach, so sieht also der souveräne Umgang mit Kritik aus. Du kannst als nächstes Kommentare löschen und die Kommentarfunktion deaktivieren.

    Der Unterschied zwischen Meinung und Lüge ist dir bekannt? Auch der zwischen Kritik und Lüge? Echt schade.

    • Ach ich wusste nicht, dass du bestimmst, was Wahrheit und was Lüge ist. Es ist ja absolut lächerlich, selbst denkbar unsouverän zu reagieren und zu zensieren, mir aber Vorhaltungen zu machen.

    • Seltsames Verständnis hast du von Zensur. Wer übelste Lügen (da sie über mich behauptet wurden, weiß ich sie mit Sicherheit von der Wahrheit zu unterscheiden) und ihre öffentliche Verbreitung nicht einfach so hinnimmt, ist also ein Zensor? Sorry, dann lohnt eine Diskussion mit dir echt nicht. Mach’s gut.

    • “Zensur” Ich habe die betreffenden Passagen im Diderot-Club versteckt, weil sie Verleumdungen und üble Nachrede beinhalteten. Im Kommentar zur Löschung habe ich ausdrücklich darum gebeten, meine Aktion zu beurteilen und ggf. rückgängig zu machen. Es gab seltsamerweise keinerlei Widerspruch außer von einigen, die unter dem Deckmäntelchen falsch verstandener “Meinungsfreiheit” offensichtlich bereit sind, ungehemmt andere Grundrechte zu beschädigen.

      MfG

    • Leute wie du haben nichts begriffen und könnten in China arbeiten Auch in China werden Menschen verfolgt, die nach Ansicht der dortigen Regierung unter dem Deckmäntelchen falsch verstandener “Meinungsfreiheit” agieren. Nur soziale und politische Nullen kapieren nicht, dass Meinungsfreiheit auch dann zu gewähren ist, wenn Unbequemes gesagt wird. Falsches kann man oder richtigstellen, mit dem Löschen eines ganzen Beitrags vernichtet man aber auch die sachliches Kritik, die mir absolut berechtigt erscheint. Und nun möchte ich die Diskussion schließen.

    • Ende der Diskussion Ich verbreite keine Lügen, sondern trete dafür ein, dass Leute ihre Meinung sagen dürfen, ohne dafür gesperrt oder zensiert zu werden. Gegen Abmahnen mit Augenmaß habe ich nach wie vor nichts. Weder habe ich unterstellt, dass sich der Autor des zusätzlichen Rechtevermerks an Abmahnungen beteiligt noch halte ich seinen Vermerk für angemessen und im Sinn des Projekts. Das ist alles und nun trollt euch.

    • Der übliche Wikipedia-Pöbel meldet sich zu Wort Ich finde Abmahnungen teilweise sehr sinnvoll, das hat aber nichts damit zu tun, wie man mit Kritikern der Abmahnpraxis umgeht.

    • so ein Schmarrn Lieber Klaus,
      Du verdrehst in Deinem Beitrag so ziemlich alles beziehungsweise stellst Du Sachverhalte vollkommen falsch dar. Ich vermute mal, weil Du keine Ahnung hast.
      Der Benutzer wurde wegen Klarnamensnennung im Zusammenhang mit einer massiven Diskreditierung gesperrt. Das hatte überhaupt nichts mit der angeblichen Abmahnpraxis zu tun. Genauso wenig wie das Bild des Kleibers und der angebliche Sermon. Was bitte ist denn Deiner Meinung nach an dieser Erläuterung der Lizenz nicht lizenzkonform?
      Ein Tipp noch: halte DIch am besten aus Dingen raus, von denen Du keine Ahnung hast. Es ist sonst echt peinlich, auch für Deinen Ruf.

      Der Wikipedia-Pöbel

    • Haltlose Unterstellungen Toll, dass auch hier noch einmal so ein Unsinn verbreitet wird:
      “Einige Wikipedianer (leider nicht ich) haben einen tollen Nebenverdienst mit Abmahnungen aus nicht lizenzkonformer Nutzung.”

      Nenne mir doch bitte nur einen einzigen Wikipedianer, der einen so einen “tollen Nebenverdienst” hat. Meine These: Es gibt keinen einzigen.

      Außerdem: Wer selbst nur mit wüsten Beschimpfungen und Pöbeleien in den Wikis auffällt, sollte besser nicht anderen Pöbeleien vorwerfen. Sonst geht das letzte bisschen Glaubwürdigkeit auch noch flöten.

  3. Der Autor macht sich mal wieder lächerlich Lieber KlausGraf, was hat das Beispielbild mit Abmahnungen zu tun? Hast Du denn Beweise für Deine Behauptung, dass mit diesem “Sermon” abgemahnt wird? Der “Sermon” erklärt ganz offensichtlich nur die Lizenz CC-by-sa, was andere Autoren nicht machen. Wo ist da das Problem? Irgendwie zeugt Dein Beitrag von keinerlei Fachwissen, sondern von einem flachen Diddel-Niveau.
    Schade, es gab hier mal bessere Beiträge, das ist aber schon lange her.

    Wikipedianer

    • Nö Am Bild steht:

      © Raimond Spekking / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 & GFDL , from Wikimedia Commons

      Dies lässt den Irrtum aufkommen, als sei Wikimedia Commons Rechteinhaber und nicht Bildquelle. Es genügt (und ist weniger verwirrend), eine einzige Lizenz anzugeben (jeder wird ohnehin CC nehmen). Diese muss aber eigentlich auch als Link markiert sein, zumindest im Online-Kontext.

      Was Commons empfiehlt, ist wurscht, da es auf die juristischen Verpflichtungen ankommt und nicht auf die Nichtskönner von Commons.

      Hier sind verschiedene gleichermaßen korrekte Quellenangaben für Online-Wiedergaben:

      © Raimond Spekking Lizenz

      © Raimond Spekking (via Wikimedia Commons) / CC-BY-SA-3.0 , from Wikimedia Commons

      Foto: Raimond Specking http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

      usw.

      Ist klargeworden, ne?

      1. WIR GEBEN DEN NAMEN DES FOTOGRAFEN AN

      2. WIR VERLINKEN DIE LIZENZ

      (Alternative: die Lizenz ganz abdrucken/wiedergeben)

    • Danke Danke für den Hinweis, dass Wikimedia Commons irrtümlich als Rechteinhaber interpretiert werden könnte. Ich habe dies für meine Fotos geändert.

      Die GFDL kann ich nicht widerrufen, schleppe sie aus historischen Gründen weiter mit. Aus meinen Kopiervorschlag habe ich sie aber entfernt. Ich hoffe, das nimmt mir niemand übel.

      Raimond.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.