Was mag das nur für eine Württembergische Chronik in Kopenhagen sein?

http://www.kb.dk/permalink/2006/manus/726/dan/324/?var=

Kopenhagen, KB, Cod. Thott. 615, 2° – eine württembergische Chronik von 1554 mit Wappenzeichnungen. Stimmt die Datierung, wäre die Handschrift zu früh für Sebastian Küng oder David Wolleber.

Früherer Hinweis auf eine württembergische Handschrift im Ausland (sogar online):

http://archiv.twoday.net/stories/5825790 (Landbuch in Breslau)

24.6.2021 Anfang und Ende als PDF. Michael Klein konnte (freundliche Mail vom 12.3.2012) keine nähere Bestimmung der wohl am Anfang des 17. Jahrhunderts von einer Kanzleihand geschriebenen Handschrift vornehmen. Sebastian Küng kommt eher nicht in Betracht. Blatt 266 recto (und Schluss verso): Vermischte Nachrichten über Wundersames und Erschreckliches, so:
1556: Komet
1554: Brand Haiterbach
1561: Missgeburt in Weil der Stadt (wohl siamesische Zwillinge, mit Verweis auf ähnliche Missgeburt in Neckarweihingen).

#fnzhss


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.