Ein unangemessener Kommentar zu Archivalia und Corona

https://archivalia.hypotheses.org/122652#comments

Der Bezug dieser Krimiserie zu “archivalia” erschließt sich mir nicht. Dringender wäre es, auf die gestrige Vereinbarung von Bundesregierung und Landesregierungen hinzuweisen und zu eruieren, wann und wie der Beschluss von den Archiven umgesetzt wird: “Bibliotheken und Archive können unter Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen geöffnet werden.”
https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/bund-laender-beschluss-1744224

Archivalia ist, was der Kommentator anscheinend vergessen hat, ein Gemeinschaftsblog. Wenn er Lücken bemängelt, bekommt er gern einen Zugang als Autor und kann auch die nötigen Recherchen durchführen (im PDF steht nicht mehr). Diskussionen in der Liste Forumoeb zeigen aber, dass auf die Umsetzung durch die Länder gewartet werden muss. Mit Bibliotheken sind offenbar nur die Hochschulbibliotheken gemeint.

Über Corona wird meines Erachtens zu viel berichtet. Ich stimme darin einem WDR-Kommentar zu. Wer das anders sieht … siehe oben.

Die Rubrik Unterhaltung muss keinen Bezug zum Archivwesen aufweisen und ist zur Zeit womöglich wertvoller denn je. Aber der Beitrag zur Serie „The Capture“ hätte auch unter Datenschutz einsortiert werden können:

„Live-Videos so zu manipulieren, wie es „The Capture“ zeigt, ist keine düstere Zukunftsfantasie, sondern längst möglich. Die Serie entwirft ein absolut glaubwürdiges Szenario und genau das macht „The Capture“ trotz ein paar stereotyper Charaktere so beängstigend gut. Die meisten Menschen fürchten, dass mit dieser Deep-Fake-Technologie Politikerreden und Pornos gefälscht werden. Aber was wäre, wenn das auch Überwachungsvideos und Live-Aufnahmen betrifft, die uns eigentlich sicherer machen sollen? Wenn wir unseren eigenen Augen nicht mehr trauen können, das veranschaulicht die Serie auch, geraten unser politisches System und unsere Freiheit schnell ins Wanken.

Mit klugen Fragen, einer undurchsichtigen Handlung und vielen schlauen Wendungen fesselt „The Capture“ das Publikum sechs Folgen lang ans Sofa.“ (BR)


2 Gedanken zu „Ein unangemessener Kommentar zu Archivalia und Corona

  1. Und was den WDR angeht, der hat doch wirklich in jeder Lebenslage die richtige „Haltung“: Meine Anerkennung. Ich denke gern an die Hauptnachrichtensendung „Aktuelle Stunde“; erinnert einen doch an die „Aktuelle Kamera“!!!
    Mit innerer Rührung und tief ergriffen denke ich an einen munter schalllernden Kinderchor im WDR. Die könnten doch auch mal was nettes singen. So ganz ohne die alte Oma und ein Corönchen im Sinne…
    Achtung: Private Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.