Unbrauchbare digitale Kartensammlung

Man erlebt ja viel, wenn man in italienischen digitalen Sammlungen unterwegs ist, und man kann auch nicht behaupten, dass die Italiener das Digitalisieren erfunden hätten. Gegen den Murks der italienischen Bibliotheken ist manch hier harsch kritisiertes deutsches Angebot noch Gold.

Wenn man sich nicht ärgern will, sollte man keinen Blick auf das von

http://bibliostoria.wordpress.com/2011/06/20/carte-geografiche-del-fondo-palatino-della-biblioteca-centrale-di-firenze

angezeigte Kartendigitalisierungsprojekt werfen. Mit der bescheuerten undurchsichtigen navigation könnte man vielleicht leben, wenn man die Karten wenigstens vergrößern könnte. Aber geboten werden nur briefmarkengroße Ansichten schöner Altkarten.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2011, 20. Juni). Unbrauchbare digitale Kartensammlung. Archivalia. Abgerufen am 3. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bo2z

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search