Die Pseudoarchäologie boomt

https://nzzas.nzz.ch/wissen/archaeologische-raetsel-ueberall-ld.1544913?reduced=true (kostenlose Registrierung)

„Heilende kosmische Strahlung von Pyramiden, Atlantis, die Nazca-Linien in Peru als Landebahn für Ausserirdische – es gibt jede Menge solcher pseudoarchäologischer Geschichten. Von diesem Missbrauch ihres Fachs haben Archäologen nun genug: In Büchern, sozialen Netzwerken oder Vorträgen fangen sie an, sich zu wehren.

Die Argumentation funktioniert in der Pseudoarchäologie immer nach dem gleichen Muster: Erst kommt die als Wahrheit angesehene These (der Hügel ist eine Pyramide), dann sammelt man alle möglichen «Beweise» für diese These (Tunnelsysteme). Wissenschaftliches Vorgehen hingegen beginnt mit einer Hypothese, die dann anhand des Materials immer wieder getestet werden muss. Wenig ist von vornherein «wahr» oder «falsch», das meiste ist mehr oder weniger plausibel.“

Via
https://archaeologik.blogspot.com/2020/03/archaologische-ratsel-die-keine-sind.html

Líneas de Nazca, Nazca, Perú, 2015-07-29, DD 62.JPG
Von Diego Delso, CC BY-SA 4.0, Link


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.