Wieder Gerichts-Copyfraud

http://www.schleswig-holstein.de/Justiz/DE/Service/Entscheidungssammlung/entscheidungssammlung_node.html

Schleswig-Holstein stellt via Juris Gerichtsentscheidungen zur Verfügung, u.a. die von RA Seidlitz in G+ verlinkte Entscheidung zum wettbewerbswidrigen Führen eines ausländischen Doktorgrads:

Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=KORE217482011&psml=bsshoprod.psml&max=true

Und was lesen wir auf der Startseite (natürlich ist das albern und rechtswidrig)?

Zulässig ist auch die Verlinkung auf die Seite, nicht aber die direkte Verlinkung zu einzelnen Entscheidungen aus der Datenbank.

Siehe dazu
http://de.wikipedia.org/wiki/Venire_contra_factum_proprium


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Wieder Gerichts-Copyfraud“

  1. Zulässige Verlinkungen Direkte Links zu Urteilen auf meiner Webseite dürfen nur dann erfolgen, wenn gleichzeitig ein weiterer Link zu meinem Blog unter http://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.com/ erfolgt, ein zusätzlicher Link zu der Startseite meine Webseite unter http://www.rechtsanwaltmoebius.de gesetzt wird und schiesslich ein Link zu dem von mir entworfenen Disclaimer unter http://www.rechtsanwaltmoebius.de/disclaimer/disclaimer.html angebracht wird. Je nach Tagesform behalte ich mir die kurzfrstige Änderung der Allgemeinen Linkbedingungen unter Vorbehalt der Abmahnung bei Nichtbefolgung vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search