Archive und Kunst: Handy-Hörspiel "Archiv der zukünftigen Ereignisse"

„Was wissen Sie über die Zukunft? Worauf bereiten Sie sich vor? Das Künstlerduo Hofmann & Lindholm befragt Kölner Bürger hinsichtlich ihrer absehbaren Zukunft, privat ebenso wie gesellschaftlich. Die Gespräche wollen die beiden in einem Projekt verarbeiten. Ein Gespräch mit den Künstlern.“
Quelle: WDR 3, Mosaik, 9.5.11 (Audio-Beitrag)

Projektseite auf der Künstlerhomepage


Ein Gedanke zu „Archive und Kunst: Handy-Hörspiel "Archiv der zukünftigen Ereignisse"

  1. Update zum Handy-Hörspiel „Archiv der zukünftigen Ereignisse“ “ Wie soll Köln einmal aussehen? Da gibt es den Masterplan. Das Leitbild. Die Agenda. Und jetzt gibt es auch noch das „Archiv der zukünftigen Erinnerungen“. Ein unterhaltsames, facettenreiches Hörspiel, dass sich der Zuhörer erwandern oder erfahren muss. Mit dieser höchst originellen Produktion des Regie- und Autorenduos Hannah Hofmann und Sven Lindholm eröffnet das Schauspielhaus die neue Spielzeit 2011/2012.

    Wie also sieht Köln in den nächsten Jahren aus, was passiert, wie leben die Kölner? Der Fernmeldeturm an der Cäcilienstraße wird endlich abgerissen, die U-Bahn-Station Breslauer Platz noch in diesem Dezember eröffnet. Ebenso pünktlich wird das neue Stadtarchiv 2015 fertiggestellt. Die Sanierung des Schauspielhauses allerdings hat sich um ein Jahr verzögert, wie Intendantin Karin Beier in ihrer Abschiedsrede 2013 feststellt. …. „Archiv der künftigen Erinnerungen“ – täglich bis 15.10., Mo-Fr 15-21 Uhr, Sa und So 11-20 Uhr. Opernkasse: Mo-Fr 10-19.30 Uhr, Sa 11-19.30 Uhr“
    Link: http://www.koeln-nachrichten.de/kultur/freie-szene/koeln_schauspiel_hoerspiel_archiv_erinnerung_zukunft_2011.html (20.9.2011)

Schreibe einen Kommentar zu Wolf Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.