Kleine Teile des Münzkabinetts des Württembergischen Landesmuseums online

Entgegen der Angabe von

http://zkbw.blogspot.com/2020/02/munzsammlung-des-landesmuseums.html

sind nur 7800+ von den ca. 120.000 Objekten im Münzkabinett online.

https://www.landesmuseum-stuttgart.de/sammlung/sammlung-online/

Vorderseite
—–
Zu seinem 20. Geburtstag im Jahre 1507 ließ Herzog Ulrich die ersten württembergischen Taler ausgeben. Die Darstellung auf der Vorderseite, die den Herrscher hoch zu Ross zeigt, hat dieser Münze ihren Namen – „Reitertaler“ – gegeben.
Achtzig Jahre später verwendete Herzog Ludwig von Württemberg den Vorderseitenstempel von 1507, um wieder Reitertaler zu schlagen. Ludwig ließ diese Münzen prägen, um an den 100. Geburtstag Ulrichs, seines Großvaters und Vor-Vorgängers, zu erinnern. Während die Vorderseite den Reitertalern von 1507 entspricht, findet sich auf der Rückseite (unter dem württembergischen Wappen) – die Devise von Herzog Ludwig: N(ach) G(ottes) W(illen).
[Matthias Ohm]

Es wäre schön, wenn die Rechte wüsste, was die Linke tut. Unter dem Bild steht CC-BY-SA, aber unten ist als Lizenz CC-BY-NC-SA angegeben!


2 Gedanken zu „Kleine Teile des Münzkabinetts des Württembergischen Landesmuseums online

    • Lesen hilft dann, wenn offenkundig nachträglich etwas geändert wurde. Ich darf darum bitten, mich hier nicht als Depp darzustellen, wenn ich etwas behaupte, was dann geändert wurde. Ich hatte den Tatbestand mehrfach überprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.