Die Hohenzollern erkennen den Anspruch der Stadt St. Goar auf Burg Rheinfels an

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hohenzollern-erkennen-anspruch-von-st-goar-auf-burg-rheinfels-an-16606008.html

“Im langen Rechtsstreit zwischen dem Chef des Hauses Hohenzollern und der Stadt St. Goar um die Burg Rheinfels gibt es laut einem Rechtsanwalt eine außergerichtliche Einigung. Auch die weiteren Beteiligten – das Land Rheinland-Pfalz und das Luxushotel neben der Burgruine – hätten zugestimmt. Das teilten der Verhandlungsführer von Georg Friedrich Prinz von Preußen, Jürgen Aretz, und der Bürgermeister von St. Goar am Rhein, Falko Hönisch (SPD), nach Auskunft des Hohenzollern-Anwalts Markus Hennig am Dienstagabend mit.

Demnach erkennt das Haus Hohenzollern die Eigentumsrechte der Stadt St. Goar an der schräg gegenüber dem Loreley-Felsen hoch über dem Rhein thronenden Burg Rheinfels unwiderruflich an. Die Kleinstadt werde künftig eng mit der gemeinnützigen Prinzessin Kira von Preußen-Stiftung zusammenarbeiten, die sozial benachteiligte Jugendliche fördere.”

Ausführlicher:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/prozesse-sankt-goar-hohenzollern-gegen-kleinstadt-einigung-um-burg-rheinfels-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200129-99-677598

Update zu: https://archivalia.hypotheses.org/110883
https://archivalia.hypotheses.org/82878


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.