EuGH dienert vor Verlagslobby: Gebrauchte E-Books dürfen nicht weiterverkauft werden

https://heise.de/-4620018

Ein völlig verfehltes Urteil, das Verbraucher benachteiligt. Für traditionelle Bücher gilt der Erschöpfungsgrundsatz, der den Weiterverkauf ermöglicht. Da E-Books nur unwesentlich günstiger sind als Bücher, wird unzumutbar in die Eigentumsposition des Erwerbers eingegriffen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.