Was erwarte ich von einem historischen Verein im 21. Jahrhundert?

In Archivalia findet sich unter dem Hashtag #histverein eine Fülle von Material zu Internetauftritten historischer Vereine. Meine Wünsche aufgrund langjähriger Beobachtungen der Szene im Internet:

* Historische Vereine sollten möglichst viele Inhalte im Internet bereitstellen und sich am Web 2.0 beteiligen, indem sie Social Media nutzen, bloggen und mit interaktiven Mitmachprojekten wie der Wikipedia oder Wikisource kooperieren.

Social Media bedeutet nicht nur kommerzielle Angebote wie Facebook und Twitter. Das beste Blog bietet Osnabrück (auch wenn es immer noch kein gutes Blog ist):

https://hvos.hypotheses.org/

* Möglichst alle Publikationen sollten Open Access mit Volltexterkennung und Permalinks zur Verfügung stehen.

Digitalisierungs-Knowhow haben inzwischen sehr viele historische Vereine. Würden diese miteinander sich austauschen, müssten Vereine, die neu beginnen, nicht das Rad neu erfiunden. Bei Permalinks kann ich mir nicht vorstellen, dass die regionalen Pflichtexemplarbibliotheken die Vereine nicht beraten.


2 Gedanken zu „Was erwarte ich von einem historischen Verein im 21. Jahrhundert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.