26 Wiener Handschriften neu online

Liste:

http://manuscripta.at/m1/digitalisate.php

Es handelt sich überwiegend um astronomisch-astrologische Handschriften, z.B. Cod. 5002

http://www.handschriftencensus.de/11714

Nennen möchte ich auch eine kurze Salzburger Bischofschronik (nur 30 Bl.) mit Wappen um 1580

http://data.onb.ac.at/rec/AL00132532

und natürlich vor allem den reich wappengeschmückten Cod. 9338

Matthäus Marschalk von Pappenheim: Genealogiarum liber ducum, marchionum etc. Germaniae (1520), aus Neresheim

http://data.onb.ac.at/rec/AL00169993

Online ist auch der von ihm besessene Cod. 352 mit einer Genealogie der Habsburger und Zähringer

http://data.onb.ac.at/rec/AL00178060
http://manuscripta.at/?ID=7094

Zu Matthäus siehe hier
?s=matth+pappenheim
sowie im VL Humanismus
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:25-opus-87592 (mit Nennung von beiden Wiener Handschriften)

https://de.wikisource.org/wiki/Matth%C3%A4us_von_Pappenheim

#fnzhss


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „26 Wiener Handschriften neu online“

  1. Der Wiener Viewer bzw. die Server scheinen deutlich verbesserungswürdig. Ich hab nach ein paar Minuten entnervt aufgegeben, es kommt kaum überhaupt einmal ein Bild, und wenn, dann geht das Laden eine Minuten lang.

    1. Viewer Der Viewer ist leider so gut wie unbenutzbar – wirklich schade, bei den guten Digitalisaten. Hat jemand eine Idee, wie man die einzelnen Bilddateien automatisiert downloaden könnte?

  2. o.T. Fahrenheit 451 lässt grüßen! 40% des Büchereibestandes der Stadtbibliothek Bad Dürrheim wurden aussortiert/vernichtet.
    Nicht von der Bibliotheksleiterin (die war im Urlaub) sondern von Mitarbeitern der „Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen“.
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Grosses-Bestuerzen-ueber-Aussortierungsaktion-in-Bad-Duerrheimer-Bibliothek;art372507,8079226
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/stadtbuecherei-bad-duerrheim-fachliche-ausmuster-aktion-gibt-zoff/-/id=1552/did=16017124/nid=1552/oycpqj/index.html
    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/buecher-brennen-wieder/

    Nicht nur die Aktualität, auch das „Wording“ hat eine Rolle gespielt. Neger, ick hör dir trapsen!
    Frau Kälberer sollte sich vielleicht weniger um Coaching http://coaching-culture-consulting.de/christina-kaelberer.html, sondern mehr um ihre Arbeit kümmern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.