Selber Fotografieren im Landesarchiv Baden-Württemberg: Zeitgeschichte und Urkundenforschung schauen in die Röhre

Das nun erlaubte Fotografieren an eigenen Fototischen in den Lesesälen des Landesarchivs Baden-Württemberg ist besonders restriktiv geregelt: Tabu sind Unterlagen, die jünger als 110 Jahre sind (also nichts aus dem Ersten Weltkrieg!) und Pergamente. Die Selbstbedienungsscanner sind mit 30 Cent je Aufnahme entschieden zu teuer (die meisten Universitätsbibliotheken und das Stadtarchiv Stuttgart nehmen keinen einzigen Cent dafür, Freiburg 5 Cent).

https://www.landesarchiv-bw.de/web/65257

Auf der Roten Liste der Verweigerer stehen daher, wenn ich nichts übersehen habe, immer noch:

Bremen, Staatsarchiv
Saarland, Landesarchiv
Sachsen, Staatsarchiv
Sachsen-Anhalt, Landesarchiv
Schleswig-Holstein, Landesarchiv


Ein Gedanke zu „Selber Fotografieren im Landesarchiv Baden-Württemberg: Zeitgeschichte und Urkundenforschung schauen in die Röhre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.