Dracula in Augsburg

“Christof Paulus (Haus der Bayerischen Geschichte und Historiker der LMU München) ist immer noch elektrisiert. Im letzten Jahr entdeckte Paulus im Augsburger Stadtarchiv, versteckt zwischen zwei Holzdeckeln das wohl älteste deutsche Schriftzeugnis zu Fürst Vlad III. Draculea („Sohn des Drachen“, 1431-1476). Auf Hinweise, dass sich diese Quelle in Augsburg befinden musste, war er bei verschiedenen Forschungen im In- und Ausland gestoßen. Als einer der wichtigsten Dracula-Experten weltweit gehört Paulus zum Autorenteam des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten „Corpus Draculianeum“ – einer Sammlung jener Quellen, die zwischen 1448 und 1650 die Legenden um die später Graf Dracula genannte Romanfigur begründeten.”

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/kultur/Was-Dracula-mit-dem-Pfaehler-Vlad-verbindet-id55918071.html

Die Beschriftung des abgebildeten Archivales (Chroniken 4d) zeigt, dass die “Neuentdeckung” schon 2016 publiziert wurde:

Dominique Adrian, Dracula à Augsbourg ou les savoirs de Sigismund Meisterlin. À propos dʼun manuscrit des Archives Municipales dʼAugsbourg, in: Scriptorium 70 (2016), S. 91-103

6.1.2020 Herr Paulus schreibt mir:

“a) Natürlich habe ich Dominique Adrians Aufsatz im Vortrag erwähnt; nie habe ich behauptet, die Handschrift entdeckt zu haben – entgegen anderer „Draculatexte”, die ich demnächst mit Gabriele Annas bei den MGH publizieren werde. Die Sauberkeit des Zeitungsberichts sehen Sie auch an Bezeichnungen wie „Draculianeum”.
b) Neu von mir geleistet wurde die Beschreibung der Handschriftenteile, die über das von Adrian Bestimmte hinausgeht.
c) Die Handschrift ist übrigens schon vor ihm bekannt gewesen, vgl. etwa Peter Wolf, Bilder und Vorstellungen vom Mittelalter. Regensburger Stadtchroniken der frühen Neuzeit, 1999, 217 (was wiederum von DA nicht erwähnt wurde). Soweit zum alten Satz: Literaturkenntnis schützt vor Neuentdeckungen.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.