Open Access Woche hat begonnen

Heute hat die Open Access Woche begonnen, die in Deutschland nie so richtig populär wurde. Die Insider treffen sich lieber auf den Open-Access-Tagen, um große Pläne zu schmieden, aus denen nichts wird.

http://www.openaccessweek.org/

Offizielles Motto ist die Chancengleichheit: “Open for Whom? Equity in Open Knowledge”.

***

Angeblich unterstützt die SB Berlin Open Access:

https://blog.sbb.berlin/offen/

Unter anderem indem sie beharrlich die Public Domain durch ihre NC-Lizenzen schädigt. [24.10.2019: https://archivalia.hypotheses.org/103861]

***

Europeana und OCLC schließen eine Partnerschaft … um weiter Copyfraud zu propagieren.

https://www.oclc.org/en/news/releases/2019/20191021-oclc-and-europeana-partnership.html

***

***

***

Open Access Woche 2018 in Archivalia
https://archivalia.hypotheses.org/87752

[Frühere Wochen: https://archivalia.hypotheses.org/3144]

open-access-week-300x97


Ein Gedanke zu „Open Access Woche hat begonnen

  1. Lieber Herr Graf,

    die von Ihnen angesprochenen Zeiten sind spätestens seit Beginn dieses Jahres passé, denn die Staatsbibliothek zu Berlin stellt ihre Digitalisate eigener gemeinfreier Bestandssegmente inzwischen unter der Public Domain Mark 1.0 der Öffentlichkeit frei zur Verfügung.

    Zwar ist der technische Prozess der rückwirkenden Änderung der Lizenzauszeichnung gerade der vor längerer Zeit produzierten Inhalte unserer Digitalisierten Sammlungen noch nicht abgeschlossen, aber unsere Haltung zu Open Access, wie sie sich ja auch in dem von Ihnen zitierten Blogbeitrag spiegelt, ist eindeutig.

    Ihnen und allen Mitlesenden insofern eine publikumswirksame Open Access Week und meine besten Grüße

    Christian Mathieu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.