Ein Archivportal-D ist dazu da, dass man trotzdem alle einzelnen Findbuchdatenbanken durchsucht

Bei Google suche ich Lamborghini und wenn ich ein passendes Angebot gefunden habe, brauche ich keine weiteren Treffer. Wissenschaftler möchten aber in einer archivischen Metasuche gern alle Treffer, nicht nur einen Teil. Wenn sie trotzdem alle integrierten Findbuchdatenbanken durchsuchen müssen (was man ihnen nicht sagt), brauchte es eigentlich keine Metasuche, oder?

Die Zuverlässigkeit des Archivportals D lässt sich ja einfach testen, indem man einen Suchbegriff mit überschaubarer Trefferliste eingibt und die Ergebnisse mit den Ergebnissen der befragten Findbuchdatenbanken vergleicht.

Suchbegriff ist: Baldung.

https://www.archivportal-d.de/objekte?query=baldung

Angegeben ist bei den einzelnen Archiven die Anzahl der im Archivportal ausgewiesenen Treffer.

Landesarchiv Baden-Württemberg 191
Findmitteldatenbank 200

Uniarchiv Freiburg 9
neue Datenbank Actapro 20

Stadtarchiv Mainz 5
Findmitteldatenbank 5

Stiftung Preußischer Kulturbesitz 5
SMB-digital 20
Geheimes Staatsarchiv (Partner der DDB) fehlt in der Liste, aber die Archivdatenbank hat 1 Treffer!

Stadtarchiv Karlsruhe 3
Findmitteldatenbank 6

Bundesarchiv 3
invenio 3

Bayern: Staatsarchive Nürnberg (2), Würzburg (2) und Staatsarchiv Bamberg (1) hier zusammengefasst
Findmitteldatenbank GDA wie Archivportal D

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin 2
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Keine Datenbank auf der Website gefunden

Stadtarchiv Fürth 2
Findmitteldatenbank 2

Hessen: Staatsarchive Marburg, Wiesbaden und Darmstadt (je 1) hier zusammengefasst
Arcinsys Hessen M 15 – W 13 – D 1, dazu 4 Treffer in weiteren Archiven

Sächisches Staatsarchiv 1
Die 297 Treffer resultieren aus unbrauchbarer Voreinstellung (auch “bald” wird gefunden), es muss mit Anführungszeichen “Baldung” gesucht werden, dann wie im Archivportal: 1

Für die Auswertung wurde das Technikmuseum nicht berücksichtigt.

Von 9 Archiven bzw. Archivverwaltungen lieferten nur 5 die gleiche Anzahl wie das Archivportal D. Bei allen anderen lag der Anteil der fehlenden Treffer deutlich über 10 %. Am schlimmsten verhält sich Hessen: 3 Staatsarchiv-Treffer im Archivportal D gegenüber 29 in Arcinsys bzw. 33, wenn man die aus unerfindlichen Gründen nicht im Archivportal D berücksichtigten Partnerarchive hinzuzählt.

224 Treffer im Archivportal D von 286 im lokalen Online-Findmittel. Es fehlen (ohne die 4 kleinen hessischen Archive) 62 oder 22 %. Wer bitteschön kann das akzeptabel finden?

Angesichts dieser Unzuverlässigkeit kann die Nutzung des Archivportals D für redlich wissenschaftlich Arbeitende unter keinen Umständen empfohlen werden.

Nicht im Archvportal D unter anderem: Rheinland-Pfalz (2 Treffer).


Ein Gedanke zu „Ein Archivportal-D ist dazu da, dass man trotzdem alle einzelnen Findbuchdatenbanken durchsucht

  1. Jedesmal, wenn jemand einen Google-Vergleich macht, stirbt eine Katze:

    Google hat 102.000 Mitarbeiter und 121.000 externe Mitarbeiter!

    Wenn ich alle Mitarbeiter des Archivportals und der liefernden Institutionen zusammerechne sind das weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.