Mega-Umzug in Bielefeld

„Es ist eine logistische Herausforderung für Bielefeld: Der Umzug von Stadtbibliothek, Stadtarchiv und landesgeschichtlicher Bibliothek aus alten Gebäuden in ein gemeinsames Haus. Am Montagmorgen ging es los. Den Auftakt machte das Stadtarchiv. Unzählige Aktenkartons mit Büchern, Urkunden, Landkarten, Fotos oder alten Zeitungsbänden aus dem 19. Jahrhundert müssen verstaut werden. Dafür wurde ein Unternehmen engagiert, das sich auf genau solche Umzüge von Bibliotheken spezialisiert hat. Allein die Kartons aus dem Stadtarchiv kommen auf eine Länge von fünf km. In der kommenden Woche geht es dann weiter mit der Stadtbibliothek. 350 000 Bücher, das bedeutet rund 10 km Regallänge, müssen dann von den Bibliotheks-Fachpackern auf die Reise in das so genannte Amerikahaus gebracht werden. Das trägt nach dem Umzug den neuen Namen „Haus der Bildung“.“
Quelle: WDR Lokalzeit Bielefeld, Nachrichten v. 9.1.12

„…„So einen Umzug sollte man nur einmal im Leben machen“, sagen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs und der Bibliothek der Stadt Bielefeld. Tonnen von Büchern, Regalen und Dokumenten müssen in ein neue Gebäude gewuchtet werden. Für so einen Umzug müssen extra Spezialisten ran. „
Link zum Beitrag v. 9.1.12 (3min55) der WDR Mediathek


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.