Johann Martin Rebstocks (1608-1695) Familiengeschichte der Rebstock

Sie wurde 1903 von einem K. H. in der Literarischen Beilage des Staats-Anzeigers für Württemberg herausgegeben und ist nun auch online einzusehen:

https://archive.org/details/rebstock_stammbaum

Zum Autor:

https://www.wkgo.de/wkgosrc/pfarrbuch/cms/index/6418


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.