Tiefenerschließung von 167 theologischen Handschriften der WLB Stuttgart abgeschlossen

https://www.handschriftenzentren.de/blog/2019/06/07/tiefenerschliessung-von-167-theologischen-handschriften-der-wlb-stuttgart-abgeschlossen/

Besonders viele der erschlossenen Handschriften stammen aus Wiblingen OSB. #histmonast

Beispiele:

Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, Cod. theol. et phil. 2° 141
Augustinus Triumphus de Ancona · Sententiae biblicae · Albertus de Padua Thomas Militis, Herrmann von Osnabrück; Vorbesitz: Schwäbisch Gmünd, Augustinerkloster; Entstehungsort: Bologna; Datierung: 1449
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31915113

Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, Cod. theol. et phil. 2° 154
Petrus Lombardus: Glossa in epistolas Pauli Wolf, Markus; Vorbesitz: Schwäbisch Gmünd, Augustinerkloster; Entstehungsort: Schwäbisch Gmünd; Datierung: um 1468/1471
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31915363
Aufgrund des Richenbach-Einbands eingetragen auf



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2019, 8. Juni). Tiefenerschließung von 167 theologischen Handschriften der WLB Stuttgart abgeschlossen. Archivalia. Abgerufen am 26. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/c9dq

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search