Digitales Stadtlexikon in Karlsruhe: Stadtarchiv liefert Murks ab

http://stadtlexikon.karlsruhe.de/

Neben dem großen und qualitätvollen Stadtwiki und der Wikipedia ist ein vom Stadtarchiv betriebenes Stadtlexikon, das nicht im mindesten die Zeichen der Zeit erkannt hat, überflüssig wie ein Kropf. Wieso müssen Stadtarchive das Rad neu erfinden und damit Steuergelder verschwenden?

Als erstes rief ich den Artikel über den auch in Karlsruhe wirkenden Eberhard Gothein auf. Keine GND, kein Online-Nachweis der GND, kein Bild, keine Weblinks, keine Einzelnachweise, keine freie Lizenz, keine Wikifunktion, bibliographische Angaben unübersichtlich als Fließtext. Geradezu opulent dagegen die Wikipedia. Das Heidelberger Gelehrtenlexikon (2012) hätte unter den Literaturangaben nicht fehlen dürfen.

Abschreckend durch seine Kargheit ist der Artikel zum Ersten Weltkrieg. Weit besseres liefert das Stadtwiki. Noch nicht einmal die eigenen Angebote (hier: die Chroniken 1914-1918) sind verlinkt.

Bei den vergleichsweise wenigen, mitunter unattraktiven Bildern fehlen anscheinend stets Rechteangaben.

Wenn man etwas nur viel schlechter hinkriegen kann als bestehende nicht-kommerzielle Angebote, sollte man es lieber lassen.

Foto (1892) der Festhalle ohne Rechteangabe


4 Gedanken zu „Digitales Stadtlexikon in Karlsruhe: Stadtarchiv liefert Murks ab

  1. Die Aussage über fehlende Rechteangaben sind allerdings falsch: , Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS oXIVa 158. reicht ´bei Stadtarchivbildern völlig aus. solange die Bilder 100 Jahre oder älter sind.

  2. Stadtwiki je úplně skvělá a je to jeden z nejlepších projektů tohoto druhu, který dle možností dávám za vzor. Duplicitní práce je vždy škoda. Tak či tak díky za link. JS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.