Zur Einigung über die Google Buchsuche mit den US-Verlegern

Google ist in seinem Rechtsstreit mit Verlegern und Autorenvertretern zu einer Einigung gekommen. http://www.heise.de/newsticker/Autoren-und-Verleger-beenden-Rechtsstreit-mit-Google-ueber-Buch-Suche–/meldung/118063 http://www.earlham.edu/~peters/fos/2008/10/google-and-publishers-settle.html http://paulcourant.net/2008/10/28/the-google-settlement-from-the-universal-library-to-the-universal-bookstore http://www.dancohen.org/2008/10/28/first-impressions-of-the-google-books-settlement http://ponderingarchivist.wordpress.com/2008/10/28/google-books-lawsuit-settled KOMMENTAR Google Booksearch kann weiterbetrieben werden. Das ist die gute Nachricht. Dass in öffentlichen und akademischen Bibliotheken an einem bestimmten Computer ein kostenloser Zugriff auf die Volltexte möglich sein soll, zeigt genau die gleiche US-zentrische Arroganz von … „Zur Einigung über die Google Buchsuche mit den US-Verlegern“ weiterlesen

Berliner Manifest: Öffentliche Dienste 2.0

http://governet.de/7/viewentry/2484 Am 5. September 2009 wurde verabschiedet: Berliner Manifest: Öffentliche Dienste 2.0 Die Daseinsvorsorge in der Informationsgesellschaft stärken! 1. Grundversorgung und offener Zugang! Offener Zugang zum Internet gehört heute zu den unverzichtbaren Voraussetzungen einer Informationsgesellschaft. Nicht am Internet teilhaben zu können, bedeutet den Ausschluss aus weiten Teilen des gesellschaftlichen und familiären Lebens, Ausschluss von Bildungs- … „Berliner Manifest: Öffentliche Dienste 2.0“ weiterlesen

Archive und Gedächtnis

Archive und Gedächtnis – Festschrift für Botho Brachmann. – hrsg. von Friedrich Beck / Eckhart Henning / Joachim-Felix Leonhard / Susanne Paulukat / Olaf B. Rader. – Potsdam: Verlag für Berlin-Brandenburg GmbH, 2005, 738 S. (Potsdamer Studien, Bd. 18) Preis:40,- €, brosch. (ISBN 3-86650-480-2) Eine kurze Anzeige erschien hier bereits am 10. Januar 2006: http://archiv.twoday.net/stories/1389639 … „Archive und Gedächtnis“ weiterlesen

Birthler-Behörde ist mehr als ein Archiv

Marianne Birthler in der SuperIllu auf die Frage “Gysi wirft Ihnen vor, Ihr Amt als »Archivarin« zu missbrauchen, um gegen die Linkspartei Politik zu machen…..”: Das hätten einige gern, dass die Stasi-Unterlagen-Behörde nur ein Archiv ist, und zwar möglichst eines mit verschlossenen Türen. Die Demonstranten des 89er Herbstes und schließlich auch der Gesetzgeber wollten aber … „Birthler-Behörde ist mehr als ein Archiv“ weiterlesen

Börsenverein gegen wissenschaftliches Publizieren durch Bibliotheken

Der Börsenverein hat zum geplanten Thüringer Bibliotheksgesetz Stellung bezogen http://www.boersenblatt.net/199039 Der Gesetzesentwurf enthält in § 2 Abs. 2 S. 2 die Feststellung, dass zu den besonderen Aufgaben wissenschaftlicher Bibliotheken für Forschung und Lehre „auch die Bereitstellung einer geeigneten Infrastruktur für elektronisches Publizieren und der Aufbau digitaler Bibliotheken gehöre(n)“. Hiermit wird erstmalig und eher „en passant“ … „Börsenverein gegen wissenschaftliches Publizieren durch Bibliotheken“ weiterlesen

Wiesbaden 1-€ Jobber bei Panorama und die Folgen

Der Fall Wilfried Lüderitz, seit 2006 Ein-Euro-Jobber im Wiesbadener Stadtarchiv, über den der Kurier im Februar berichtete, wurde am 17.04.2008 um 21.45 Uhr in der ARD-Sendung “Panorama” aufgerollt. In einem Beitrag ist der Fall Lüderitz eines von drei Beispielen, an denen NDR-Redakteur Ben Bolz den staatlichen Missbrauch von Ein-Euro-Jobbern aufzeigen will. Quelle: http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=3245053 “Wilfried Lüderitz … „Wiesbaden 1-€ Jobber bei Panorama und die Folgen“ weiterlesen

Rechtsprobleme um die Editio princeps (§ 71 UrhG)

Dass der europaweit geltende Schutz sogenannter nachgelassener Werke (Schutz der “Editio princeps”, § 71 UrhG) für 25 Jahre völlig verfehlt ist, habe ich bereits früher begründet: http://archiv.twoday.net/stories/3620318 Das Landgericht Magdeburg ging zu weit, indem es das Schutzrecht gegen die Intentionen des Gesetzgebers dem Auffinder wegnahm und dem Eigentümer zusprach. Wenn der Gesetzgeber das Wort “erlaubterweise” … „Rechtsprobleme um die Editio princeps (§ 71 UrhG)“ weiterlesen

Kurzsichtige Cochrane-Library-Petition

http://cochrane.epetitions.net Ich halte die Petition, einen kostenfreien Zugang für alle EU-Bürger zu der medizinischen Datenbank zu erreichen, für kurzsichtig. Gerade bei Gesundheitsfragen ist weltweiter Open Access das Gebot der Stunde, zumal medizinisches Wissen ein Schlüsselfaktor für die ja nun sattsam bekannten gravierenden Gesundheitsprobleme in den armen Ländern der Welt ist. Auch wenn die Hälfte der … „Kurzsichtige Cochrane-Library-Petition“ weiterlesen

Kulturgut des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha

Das Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha war ein in Personalunion vereinigtes Doppelherzogtum, bestehend aus den sog. ernestinischen Herzogtümern Coburg und Gotha. http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsen-Coburg_und_Gotha_%28Herzogtum%29 Hinsichtlich des Kulturguts der Herzogsfamilie bzw. des Domänenguts gingen die beiden Teilherzogtrümer getrennte Wege: Stefan Nöth, Coburger Landesstiftung, in: Historisches Lexikon Bayerns, URL: http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_44375 (25.06.2007) Siehe schon: http://archiv.twoday.net/stories/3082429 Die Coburger Landesstiftung, eine Stiftung des … „Kulturgut des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha“ weiterlesen

Portal zur Zwangsarbeit im NS-Staat

http://www.zwangsarbeit.eu Dieser Tage hat das Bundesarchiv mit finanzieller Unterstützung der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” ein Informationsportal zur Zwangsarbeit unter dem Nationalsozialismus im Internet gestartet. Das unter http://www.zwangsarbeit.eu auch direkt erreichbare Portal informiert über die Geschichte der Zwangsarbeit im nationalsozialistisch beherrschten Europa: Weitgehend rechtlos, diskriminiert, unter menschenunwürdigen Verhältnissen und bei schlechter Ernährung als ?Menschenmaterial” für … „Portal zur Zwangsarbeit im NS-Staat“ weiterlesen

Der “Eingang zum Volltext in OPUS”

sieht in Passau z. B. so aus: http://www.opus-bayern.de/uni-passau/volltexte/2007/123 Für so einen Mist sollten OPUS-Server nicht missbraucht werden. Ehrlich gesagt: wer erst per RSS-Feed und Überschrift den Mund wässrig macht und dann den interessierten Leser lapidar enttäuscht, der… kann mich mal! Den Feed dieses Servers werde ich jedenfalls sicherlich nicht weiter verfolgen.

Archiv-Geheimhaltung.Gericht hebt Bush-Erlass auf

http://www.n-tv.de/860393.html (Dienstag, 2. Oktober 2007): “Ein US-Gericht hat eine Anweisung von Präsident George W. Bush zum Teil aufgehoben, die den Zugang zu Präsidial-Unterlagen stark einschränkt. Bundesbezirksrichterin Colleen Kollar-Kotelly erklärte, der Erlass vom November 2001 sei “willkürlich, kapriziös, ein Missbrauch der Ermessensfreiheit und nicht mit dem Gesetz vereinbar”. Der von Historikern kritisierte Erlass erlaubt es dem … „Archiv-Geheimhaltung.Gericht hebt Bush-Erlass auf“ weiterlesen

Wikipedia inside

Das folgende ist eine durch Zurverfügungstellung eines kostenfreien Rezensionsexemplars gekaufte Rezension von: Günter Schuler, Wikipedia inside. Die Online-Enzyklopädie und ihre Community. UNRAST-Verlag Münster 2007. 280 S. 18 Euro http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,248,7.html Ein Wikipedia-Benutzer regt sich auf seiner Benutzerseite kräftig auf über diese Neuerscheinung: “In eigener Sache: Das gerade erschienene Buch “Wikipedia Inside” (2007) von Günter Schuler halte … „Wikipedia inside“ weiterlesen

Kuriose Archivgeschichte: Archivar im Feldhamster-Streit

DIE ZEIT, 13/2000: “Für seine ZEIT-Berichterstattung über den Göttinger Feldhamster-Streit ist der Archivar der Georg-August-Universität, Dr. Ulrich Hunger, mit dem ersten Preis der Alexander-Stiftung ausgezeichnet worden. Worum es in jenem Streit geht? Geradezu exemplarisch um den Konflikt zwischen Bewahrung und Beschleunigung: Ebendort nämlich, wo die Universität mit einem Zentrum für molekulare Biowissenschaft “Zukunftsfähigkeit” belegen will, … „Kuriose Archivgeschichte: Archivar im Feldhamster-Streit“ weiterlesen

Das Kind gehört der Hebamme

Über die Zeitschriftenkrise und Open Access berichtet ausführlich das Technology Review http://www.heise.de/tr/artikel/92138/1/0 Auszug Die Überschrift für die Preisübersicht in dem Branchenblatt lautet “Serial Wars”, “Serienkriege” also. Weit hergeholt erscheint sie nicht: Verleger üben Druck auf Hochschulen aus, da sie der Meinung sind, dass Sammellizenzen für den elektronischen Zugang zu ihren Titeln für ein gesamtes Labor … „Das Kind gehört der Hebamme“ weiterlesen

Kirchenbuchdigitalisierung

Tagungsbericht zur Tagung der süddeutschen Kirchenarchivare http://archivnachrichten.blogspot.com/2007/06/16-tagung-der-sddeutschen.html “Der Ausschuss “Digitale Kirchenbücher” innerhalb des VkA hat sich seit seiner Gründung zweimal getroffen und ist zu folgenden Ergebnissen gekommen: Die Präsentation im Internet muss analog zur Kirchenbuchbenutzung im realen Archiv aufgebaut werden (Hinweise auf die Provenienz des Kirchenbuchs; Einbau von Findmitteln; virtueller Lesesaal analog zum realen Lesesaal). … „Kirchenbuchdigitalisierung“ weiterlesen

Sparzwang bringt Ordensbibliotheken in Gefahr

Deutschlandradio Kultur, 6.03.2007 Sparzwang bringt Ordensbibliotheken in Gefahr Auch in Klöstern muss gespart werden – mit teilweise schlimmen Folgen für die dortigen Buchbestände. Aus Geldmangel würden wertvolle Sammlungen allzu schnell abgegeben oder zerschlagen, kritisiert die Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken (AKThB). In einigen Fällen seien sogar historische Exemplare über das Internet-Aktionshaus e-bay verkauft worden. Die Arbeitsgemeinschaft klagt … „Sparzwang bringt Ordensbibliotheken in Gefahr“ weiterlesen

Speyerer Zentralarchiv als zentrale Anlaufstelle für Kirchenarchivalien bei eBay

Arthur Teschler, 2. Vorsitzender des vereins für Computergenealogie, hat im GenWiki das Zentralarchiv der ev. Kirche der Pfalz als zentrale Anlaufstelle angegeben: http://wiki-de.genealogy.net/w/index.php?title=Kirchenbuch_zu_verkaufen&diff=218235&oldid=218234 Das Zentralarchiv in Speyer hat sich bereit erklärt, entsprechende Meldungen entgegenzunehmen und an das zuständige Archiv weiterzuleiten. Das bezieht sich nach dem Kontext der Seite natürlich nur auf Kirchenarchivalien, aber es ist … „Speyerer Zentralarchiv als zentrale Anlaufstelle für Kirchenarchivalien bei eBay“ weiterlesen

Lippische Archivgeschichte

Zeitschrift: Lippische Mitteilungen Herausgeber: Hg. i. A. des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe e.V. von Bettina Joergens, Rainer Springhorn und Jürgen Scheffler ISSN: 0342-0876 Verlag, Erscheinungsort: Selbstverlag, Detmold Preis: 25 € (broschiert), 30 € (gebunden) Weitere Angaben: jährlich (vor Jahresende) Ausgabe: 75 (2006) – Archivgeschichte und Baugeschichte Lippische Mitteilungen aus Geschichte und … „Lippische Archivgeschichte“ weiterlesen

Offener Brief des Schwäbischen Heimatbundes zur Causa Karlsruhe

Herrn Ministerpräsident Günther H. Oettinger, MdL Staatsministerium Baden-Württemberg Richard-Wagner-Str. 15 70184 Stuttgart 5. Oktober 2006 Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, gestatten Sie, dass wir uns heute an Sie persönlich in der Frage der Auseinandersetzung um die Finanzierung der Unterhaltung von Schloss und Kloster Salem durch den Verkauf von wichtigen und wertvollen Teilen der Badischen Landesbibliothek wenden. … „Offener Brief des Schwäbischen Heimatbundes zur Causa Karlsruhe“ weiterlesen

Die Open-Access-Heuchelei der Bibliotheken

Sie predigen anderen Wasser und trinken Wein. Vorne hui, hinten pfui. Die deutschen Bibliotheken spielen sich auf der Bühne als Anwälte des frei zugänglichen wissenschaftlichen Wissens im Interesse ihrer Benutzer auf, aber hinter den Kulissen agieren sie gegen Open Access (OA), wenn ihre eigenen Interessen tangiert sind, oder sie ignorieren die Bedürfnisse ihrer Kunden. (1) … „Die Open-Access-Heuchelei der Bibliotheken“ weiterlesen

Festschrift für Prof. Dr. Botho Brachmann zum 75. Geburtstag erschienen

Im Rahmen eines kleines Festaktes wurde am 5. Dezember 2005 in Postdam an Prof. Dr. Botho Brachmann – dem langjährigen Lehrstuhlinhaber für Archivwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin – eine Festschrift anläßlich seines 75. Geburtstages übergeben. Die Festschrift umfasst 45 Beiträge zu allen Fragen der Archiv- und der Historischen Hilfswissenschaft. Für Archivare und archivinteressierte Historiker … „Festschrift für Prof. Dr. Botho Brachmann zum 75. Geburtstag erschienen“ weiterlesen

Perversion des Open-Content-Begriffs

Das verteilte digitale Bildarchiv Prometheus wird kostenpflichtig sowohl für Institutionen als auch für Einzelnutzer. Dem neuesten Newsletter ist zu entnehmen: Das nun fertig entwickelte und zum 1. Juli dieses Jahres eingeführte Konzept sieht Lizenzgebühren vor, die von den das Bildarchiv nutzenden Institutionen und Privatpersonen entrichtet werden. Die Lizenzen dienen ausschließlich der Deckung allgemeiner Betriebskosten und … „Perversion des Open-Content-Begriffs“ weiterlesen

Archivare sollten zum 2. Korb des Urheberrechts Stellung nehmen!

Es gibt etliche Vorschriften des Urheberrechts, die sich auf die Arbeit der Archive hinderlich auswirken. Soviel ich weiss, haben sich aber die Archive und ihre Verbände (Archivreferentenkonferenz, VdA usw.) nicht zur Novellierung des Urheberrechts geäußert. Der VdA sollte dem http://www.urheberrechtsbuendnis.de wie andere wissenschaftliche Verbände und viele einzelne Unterzeichner beitreten! Zurecht moniert das Urheberrechtsbündnis in seiner … „Archivare sollten zum 2. Korb des Urheberrechts Stellung nehmen!“ weiterlesen

Stralsund: Skrupellose Preisgabe von Archivgut

Historische Buchbestände in der Obhut von Archiven haben genauso Anspruch auf strikteste Einhaltung von Schutzmassnahmen, die ihrer Bestandserhaltung dienen. Als Verstoss gegen diese Grundsätze stellt sich die Etablierung einer “Schaubibliothek” des Oberbürgermeisters unter Verwendung historischer Bestände der Ratsbibliothek Stralsund dar, von der die Ostsee-Zeitung berichtet: http://www.ostseezeitung.de/st/start_112754_1274011.html Viele Komplimente gab es auch für das repräsentative Empfangsbüro … „Stralsund: Skrupellose Preisgabe von Archivgut“ weiterlesen

Tagungsbericht: 64. Südwestdeutscher Archivtag

Der 64. Südwestdeutsche Archivtag 2004, der vom 18. bis 20. Juni in Weingarten bei Ravensburg unter Leitung von Dr. Clemens Rehm (GLA Karlsruhe) stattfand, war dem Thema „Historische Bildungsarbeit – Kompass der Archive“ gewidmet. Schon in der Einführung und den Grußworten wurde betont, dass die historische Bildungsarbeit in Archiven – in ihrer Vielfalt noch oft … „Tagungsbericht: 64. Südwestdeutscher Archivtag“ weiterlesen

Kampagne für Informationsfreiheitsgesetz des Bundes

http://www.pro-information.de Deutschland gehört zu den letzten Industrienationen, in denen das Prinzip des “Amtsgeheimnisses” gilt: Bei uns werden Informationen, die bei öffentlichen Stellen vorliegen, unabhängig von ihrer tatsächlichen Schutzbedürftigkeit grundsätzlich als geheim behandelt. Nur in Ausnahmefällen haben die Bürger ein Akteneinsichtsrecht. Diese Geheimhaltungspraxis ist ein Relikt des Obrigkeitsstaates, das nicht mehr in das Informationszeitalter und in … „Kampagne für Informationsfreiheitsgesetz des Bundes“ weiterlesen