2004 wurde geschütztes badisches Kulturgut preisgegeben

Am 6. September 2004 meldete http://log.netbib.de/archives/2004/09/06/adelssammlung-von-der-mainau-wird-verscherbelt Am 23. und 24. September wird bei Nagel in Stuttgart (Online-Katalog: Suche auf der Startseite 148 Treffer mit Bernadotte) eine Einlieferung “Aus den Gräflich Bernadotte’schen Sammlungen Insel Mainau Bodensee” versteigert (FAZ-Kunstmarkt 4.9., S. 45). Die Stücke gehen unter anderem auf den Großherzog Friedrich I. von Baden (und die Königin … „2004 wurde geschütztes badisches Kulturgut preisgegeben“ weiterlesen

Wolfegg: Unsentimentale Durchlaucht

Alarmierend muss vor dem Hintergrund des Hausbuch-Verkaufs der Tenor der Aussagen wirken, die der Hausbuch-Verkäufer Johannes Fürst von Waldburg zu Wolfegg-Waldsee (siehe http://archiv.twoday.net/stories/4691755 )in einem von Timo John und Sigmund Kopitzki anlässlich der Sigmaringer Ausstellung von 2006 „Adel im Wandel. Oberschwaben von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart“ geführten Interview (abgedruckt im Katalogband 2, S. … „Wolfegg: Unsentimentale Durchlaucht“ weiterlesen

Adelsverkäufe

http://www.welt.de/welt_print/article1672074/Den_Fuersten_keinen_Pfennig.html Wenn der deutsche Adel Kunstschätze verkauft, konkurrieren privates und öffentliches Interesse „Dieser Fürst hat viele starke Seiten“, lobte das ZDF Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee. Vielen sei er „als Hüter der Waldburg und Bewahrer des Wolfegger Kupferstichkabinetts ein Begriff“, meinte das Haus der Geschichte Baden-Württemberg anlässlich eine Plauderstunde „Adel verpflichtet – wozu?“. Die … „Adelsverkäufe“ weiterlesen

Graf Douglas: Halbkriminelle Methoden

Morgenweb.de: Ungewöhnlich scharf hat Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) auf den Verkauf des Mittelalterlichen Hausbuchs von Schloss Wolfegg reagiert. „Wir werden alle uns gebotenen rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen“, drohte der CDU-Regierungschef öffentlich. Hinter den verschlossenen Türen des Kabinettssaals fielen die Urteile noch schärfer aus: „Hier wird mit halbkriminellen Methoden gearbeitet.“ […] Der Deal wurde von langer Hand … „Graf Douglas: Halbkriminelle Methoden“ weiterlesen

Mein erstes Freidok-Dokument

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-34599 Graf, Klaus Schwabensagen : zur Beschäftigung mit Sagen im 19. und 20. Jahrhundert pdf-Format: Dokument 1.pdf (303 KB) Kurzfassung in Deutsch Der Beitrag widmet sich aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive der Produktion und Rezeption der sogenannten Volkserzählungs-Gattung „Sage“ im südlichen Württemberg (unter Einschluß Hohenzollerns) … „Mein erstes Freidok-Dokument“ weiterlesen

Archivische Künstlerin: Ausstellung „Sun in an empty room“ der Fotografin Anna Lehmann-Brauns in Berlin

“ …. Mit der Ausstellung „Sun in an empty room“ bewegt sich Anna Lehmann-Brauns in urbanen Zonen des 21. Jahrhunderts und kreiert dabei ein Archiv melancholischer Erinnerungsbilder. Die Räume haben ihre Glanzzeiten längst überlebt – sie wecken im Betrachter Erinnerungen an eine Zeit, stellen Kulissen für vielfältige Möglichkeiten des eigenen Erinnerns dar. ….“Soweit die Pressemitteilung. … „Archivische Künstlerin: Ausstellung „Sun in an empty room“ der Fotografin Anna Lehmann-Brauns in Berlin“ weiterlesen

Ancestry.de

http://www.ancestry.de/search/rectype/default.aspx?rt=33 bietet nach kostenloser Registrierung Einblick in gescannte Bücher zur deutschen Familien- und Ortsgeschichte. Den kann man zu einem kleinen Teil auch ohne Registrierung haben im Family History Archive: http://www.lib.byu.edu/fhc Ich kopiere den Buchstaben G: Genealogie der Ritter von Henzler Edlen von Lehnensburg : nebst Stammtafeln gleichnamiger und verwandter Geschlechter Originaldokumente anzeigen – Kostenloser Index … „Ancestry.de“ weiterlesen

Diverse Funde bei Google Books

Charles Bailey: Transcripts from the Municipal Archives of Winchester, Winchester 1856 http://books.google.de/books?id=r9MBAAAAMAAJ …und eine Rezension darüber: http://books.google.de/books?id=Rf0IAAAAIAAJ&pg=PA19#PPA192,M1 Beda Dudik: Iter Romanum, 2 Bände, Wien 1855 (ausführlicher Bericht über Forschungen in den Archiven und Bibliotheken Roms) http://books.google.de/books?id=-tgZAAAAMAAJ Friedrich Adolf Ebert: Die Bildung des Bibliothekars, Leipzig 1820 (das schlecht gescannte und völlig wirr numerierte Exemplar enthält zwei … „Diverse Funde bei Google Books“ weiterlesen

Gegenstände aus dem Wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt

Sie erscheinen in der Liste http://archiv.twoday.net/stories/3288515 Nach fernmündlicher Auskunft von Dr. Ernst-Heinrich Schmidt (Baden-Baden) befinden sich im Rastatter Wehrgeschichtlichen Museum nur ca. 6-8 Offiziersporträts minderen finanziellen Wertes (pro Stück etwa 1000 Euro) als Dauerleihgabe des Hauses Baden. Vor zwei Jahren habe das Haus Baden Stücke aus der kostbaren Ordenssammlung des Museums beansprucht, man habe aber … „Gegenstände aus dem Wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt“ weiterlesen

Tucholsky für Fürstenenteignung

Üblicherweise geben wir hier keine ganzen Quellentexte wieder, aber es erscheint eine Ausnahme angebracht. Fürstenabfindung Im Kriege stand in Berlin ein Blinden-Lazarett, in dem lagen die unglücklichsten der Soldaten. Das besuchte von Zeit zu Zeit die Frau eines Hohenzollernprinzen, huldvoll lächelnd und stramm begrüßt von den klirrenden Stabsärzten. Die hohe Frau ging von Bett zu … „Tucholsky für Fürstenenteignung“ weiterlesen

Digitalisierte Zeitschriften der Geschichtswissenschaft

Die folgende Liste umfasst vollständig digitalisierte Zeitschriften (und Zeitschriften vergleichbare Akademieschriften) aus dem Bereich der Geschichtswissenschaft in deutscher Sprache, die frei im Internet zugänglich sind. Laufend aktualisiert (insbesondere im Juli 2007 und im Februar 2009). Nicht berücksichtigt sind Zeitschriften, die über http://books.google.com zugänglich sind (oft nur mit US-Proxy, in der Regel größere Lücken, siehe nun: … „Digitalisierte Zeitschriften der Geschichtswissenschaft“ weiterlesen

Baden-Württemberg: Staatsarchive in Gefahr?

Aus der Schwäbischen Heimat 2003/3 http://www.schwaebischer-heimatbund.de/index.php?cid=191 Zur Sache: Standorte der Staatsarchive im Land bitte nicht verändern! (von Martin Blümcke) Zurzeit gerät in unserem Land vieles ins Wanken, was man für gesichert, für verlässlich gehalten hat. Unter dem Namen “ Verwaltungsreform“ versucht Ministerpräsident Erwin Teufel, bei den 340 Ämtern und Landesbehörden bis zum Jahr 2010 die … „Baden-Württemberg: Staatsarchive in Gefahr?“ weiterlesen

Adelsarchive – Bewahrung und Betreuung

So der Titel der Publikation des Colloquiums auf Schloß Bödigheim am 13.9.1986 anläßlich der Heimattage Baden-Württemberg, publiziert als „Hierzulande-Extra“ Karlsruhe 1987, die mir gerade wieder in die Hände fiel. Wunderschön die Druckfehlerkorrektur zu S. 7, wo von den Archivkörpern des fürstlich hohenzollern’schen Haus- und Dämonenarchivs die Rede ist. Inhalt: Einführung S. 3 Grußwort Gregor Richter … „Adelsarchive – Bewahrung und Betreuung“ weiterlesen