Frau Streisand bitte! Nix Neues von der FAZ in Sachen Freundschaft/Lebenspartnerschaft Schavan/Schmoll und zu meiner Abmahnung

Heute zurück aus Prag, eine kurze Wasserstandsmeldung zu meiner Abmahnung: http://archiv.twoday.net/stories/326202963 Vielen Dank für die große Solidarität, Weiterverbreiten ist nach wie vor gern gesehen. Ich war am Mittwoch etwas unter Zeitdruck, daher erklären sich unter anderem die Tippfehler in meiner Meldung. Vom Schreiben der FAZ (1 Seite plus 8 Zeilen auf S. 2 plus vorformulierte … „Frau Streisand bitte! Nix Neues von der FAZ in Sachen Freundschaft/Lebenspartnerschaft Schavan/Schmoll und zu meiner Abmahnung“ weiterlesen

10 Jahre Archivalia

Der Zähler steht gerade auf 23663 Einträgen. Am 5. Februar 2003 eröffnete ich dieses Weblog als Gemeinschaftsblog mit Nachrichten rund um das Archivwesen. Mein Dank gilt allen Beiträgern (an erster Stelle ist Thomas Wolf zu nennen) und Kommentatoren, die dafür gesorgt haben, dass mich nie die Lust verließ, Neues und mir Wichtiges hier zu publizieren. … „10 Jahre Archivalia“ weiterlesen

Der neue ZKBW-Dialog ist da

https://wiki.bsz-bw.de/doku.php?id=fl-team:publikationen:dialog74-html Wieder sehr lesenswert. Hervorzuheben ist die intensive Berichterstattung zu Open Access, wobei auch auf meine Aktivitäten zweimal verlinkt wird: http://archiv.twoday.net/stories/172011655 http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg48876.html ( = http://archiv.twoday.net/stories/197330649 Rechtsfragen von Open Access) Ein Abschnitt widmet sich der Causa Stralsund (unter Nennnung von Archivalia).

Aufgewacht, aufgebrochen, aber noch nicht angekommen. Bastian Gillner über das deutsche Archivwesen und Web 2.0

Ich gebe im folgenden kommentierte Auszüge aus der mit Anmerkungen versehenen Version im Blog der Speyrer Tagung: http://archive20.hypotheses.org/454 Am 27. Juni 2012 wurde vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium der Geheimdienste bekannt, dass während der Ermittlungen gegen den rechtsterroristischen sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund beim Verfassungsschutz mehrere Akten vernichtet worden waren. Umgehend wurde das Thema von allen größeren Medien … „Aufgewacht, aufgebrochen, aber noch nicht angekommen. Bastian Gillner über das deutsche Archivwesen und Web 2.0“ weiterlesen

Geraubtes Erbe

Das VÖBBLOG meldet http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=24702 Berlin (ots) – Das Erbe ist eben kein belie­big ver­füg­ba­res Eigentum unse­rer Zeit. Es dient dazu, kom­men­den Generationen den Aufbau von neuem Wissen mög­lich zu machen, neuen Traditionen, neuen Erkenntnissen. Genau des­we­gen wur­den ja Bibliotheken, Archive und Museen ein­ge­rich­tet: als Bollwerk gegen kurz­fris­tig wirk­same Interessen. Mit die­ser Über­lie­fe­rungs­si­cher­heit rech­ne­ten all die … „Geraubtes Erbe“ weiterlesen

Sundine

Angeboten wird bei Hassold die in Stralsund erschienene Zeitschrift Sundine. Neu-Vorpommersches Unterhaltungsblatt nebst Literatur- und Intelligenz-Blatt für Neu-Vorpommern und Rügen. 1838 1834 Vom Augusta-Antiquariat Sundine. Wochenschrift für Neu-Vorpommern. 1829 Der SB Berlin verdanke ich den Eintrag bei Heinz Gittig: Mecklenburgische Zeitungen und Wochenblätter (1994), S. 256 Nr. 922 Dort nachgewiesener Bestand 1 = Staatsbibliothek zu … „Sundine“ weiterlesen

Manchmal ist die Wikipedia schneller als Archivalia

Und gut sortiert ist das Online-Lexikon gelegentlich auch, so zum Beispiel mit interessantem Material zur Causa Stralsund: Der Benutzer “Kresspahl” stellte eine Liste der Rektoren des Stralsunder Gymnasiums, des heutigen Hansa-Gymnasiums in Stralsund, zusammen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hansa-Gymnasium_Hansestadt_Stralsund#Bekannte_Rektoren_des_Stralsunder_Gymnasiums Über eine ganze Reihe dieser Rektoren, allesamt Gelehrte, kann man in eigenen Artikeln etwas erfahren. In der ehemaligen Bibliothek der … „Manchmal ist die Wikipedia schneller als Archivalia“ weiterlesen

Jahresrückblick Kulturgut 2015

Ergänzend zu der kurzen Passage im Archivalia-Jahresrückblick habe ich im Weblog Kulturgut einen etwas ausführlicheren Rückblick publiziert. http://kulturgut.hypotheses.org/491 *** Im Jahr 2015 wurden in diesem Weblog nur drei Beiträge publiziert: Spitzenstücke aus der Schweinfurter Bibliothek Otto Schäfer verscherbelt (7. Januar 2015) Nur wenig gerettet – Jahresrückblick Kulturgut 2014 (12. Januar 2015) Die Tegernseer Schlossbibliothek, keine … „Jahresrückblick Kulturgut 2015“ weiterlesen

Präsident des Niedersächsischen Landesarchivs rechtfertigt welfische Kulturgutverscherbelung

Zu meinem Beitrag http://archiv.twoday.net/stories/219050201 ging soeben die erbetene Stellungnahme ein: Sehr geehrter Herr Graf, ohne dass ich ueber die naeheren Umstaende der von Ihnen monierten Auktion beim Antiquariat Reiss informiert waere, kann ich doch mit Bestimmtheit sagen, dass die im Katalog der Fa. Reiss aufgefuehrten Stuecke eindeutig nicht Teil des seit Jahrzehnten ungestoert und unbeeintraechtigt … „Präsident des Niedersächsischen Landesarchivs rechtfertigt welfische Kulturgutverscherbelung“ weiterlesen

Lob der österreichischen Ordensbibliotheken

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=24681 Helga Penz betreibt Mohrenwäsche, denn diese sauberen Herrschaften haben aus meiner Sicht gehörig Dreck am Stecken. Wir lesen dazu unter anderem: http://archiv.twoday.net/stories/5741659 ” Sogenannte Dubletten aus der Abtei Kremsmünster werden bei Inlibris verscherbelt ” (2009) – die Abtei hat mit mir keinen Kontakt aufgenommen, um möglicherweise meine Darstellung richtigzustellen http://archiv.twoday.net/stories/2866340 Dublettenverkäufe von Stift St. … „Lob der österreichischen Ordensbibliotheken“ weiterlesen

“Historiker: Stadt verscherbelt Kulturgut”

Ostsee-Zeitung.de 3. November 2012: “Von Kulturfrevel ist die Rede. Der Aufschrei unter Wissenschaftlern, Historikern, Archivaren und Bibliothekaren ist groß. Deutschlandweit. Die Vorwürfe wiegen schwer. Der Verkauf von Teilen der Stralsunder Gymnasialbibliothek, der im Zusammenhang mit dem Schimmelbefall des Stralsunder Stadtarchivs öffentlich wurde, löst jetzt im Internet eine Welle der Empörung aus. […] Losgetreten wurde die … „“Historiker: Stadt verscherbelt Kulturgut”“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search