Wissenschaftliche Bibliotheken bieten Sofortregistrierung an oder arbeiten daran

Zum Thema Remote Access in Corona-Zeiten tut sich was: SLUB Dresden #SLUBKollegInnen im #Homeoffice aka #SLUBHomies: Roland Schramm hat die Anmeldungen auf dem Tisch. Ihr könnt euch jetzt registrieren & unsere digitalen Angebote nutzen. Eure #SLUBCard liegt dann bereit für später. #BibliothekenSindDa #SLUBDigitalOnly https://t.co/XkO4BeeAu3 pic.twitter.com/XbRQMKKive — SLUB Dresden (@SLUBdresden) March 24, 2020 (Ausweis liegt mir … „Wissenschaftliche Bibliotheken bieten Sofortregistrierung an oder arbeiten daran“ weiterlesen

Nomos Ebooks für Bibliothekskunden

Das Problem an den Zusatzangeboten der Verlage für Kunden ist: * Wer jetzt keinen Bibliotheksausweis hat, der Remote Access ermöglicht (mit wenigen Ausnahmen sind das bei Unibibliotheken nur Studierende und Mitarbeiter*innen), schaut in die Röhre. * Wer eine Bibliothek hat, die anderes zu tun hat als neue kostenlose Zugänge einzurichten, schaut in die Röhre. Die … „Nomos Ebooks für Bibliothekskunden“ weiterlesen

Corona-Krise: Versagen der Bibliotheken

Wegen #COVID19de hat der Verbund für Fernleihen den #medizinischen #Bibliotheken den Online (!) Service abgestellt. Online! #Ärzte bekommen keine wissenschaftlichen Artikel mehr online (!) geliefert. Kann das jemand erklären? #coronavirus #Krankenhaus — Holger Schulze (@HolgerAtSocial) March 19, 2020 Das Urheberrecht gilt selbstverständlich weiter und die Vorgaben der Onleihe sind in jedem Fall zu beachten. Und … „Corona-Krise: Versagen der Bibliotheken“ weiterlesen

Kostenlos zur Onleihe anmelden?

In „Remote Access und Open Access“ schrieb ich 2019 zur Onleihe: Die Onleihe, das in den meisten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands (Stadtbibliotheken usw.) vertretene Angebot, kann man durchaus kritisch sehen. Aber im Vergleich zu kommerziellen Ebookpaketen für Privatkunden bietet sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, fand die Stiftung Warentest 2017 heraus. Da die Bibliotheksgebühren in Deutschland sehr unterschiedlich … „Kostenlos zur Onleihe anmelden?“ weiterlesen

Berliner Bibliotheken werden von der Onleihe Richtung Overdrive getrieben

„Falls Ihr gern über die Onleihe E-Books oder Hörbücher ausleiht, habt Ihr es bestimmt gemerkt: Seit einigen Wochen gibt es dort ganz massive technische Probleme sowohl bei der Anzeige der Medien als auch bei der Ausleihe, dem Download und der Nutzbarkeit der Medien. Deshalb haben die Berliner Bibliotheken beschlossen, dort bis 31.03.2020 keine Medien mehr … „Berliner Bibliotheken werden von der Onleihe Richtung Overdrive getrieben“ weiterlesen

Ein Pflegermemorial des Johanniterhauses zum Grünen Wörth in Straßburg in frühneuzeitlicher Fassung

Da mir nur ein teilweise unleserlicher Mikrofilm des Archivales Generallandesarchiv Karlsruhe 65/11894 (Internet Archive) zur Verfügung stand, muss ich mich auf einen viel zu knappen Fundbericht zu dem neuen, allenfalls rezeptionsgeschichtlich relevanten Textzeugen aus dem 16./17. Jahrhundert für das Pflegermemorial der Straßburger Johanniterkommende zum Grünen Wörth beschränken. Das bislang vorliegende maschinenschriftliche archivische Findmittel suggeriert ein … „Ein Pflegermemorial des Johanniterhauses zum Grünen Wörth in Straßburg in frühneuzeitlicher Fassung“ weiterlesen

Jahresrückblick Archivalia 2019

Man kennt das Ritual von Wahlabenden. Am Anfang soll der Dank an Beiträgerinnen und Beiträger (Archivalia ist ein Gemeinschaftsblog!) stehen. Auch den Leser*innen, die kommentierten oder per Mail mit mir Kontakt aufnahmen, möchte ich danken. Die Auswahl aus den gut 2700 Beiträgen, die 2019 in Archivalia veröffentlicht wurden, muss notwendigerweise klein und subjektiv ausfallen. Wer … „Jahresrückblick Archivalia 2019“ weiterlesen

Cabells Blacklist

Zu meinem Beitrag über Cabells Blacklist der Predatory Journals https://archivalia.hypotheses.org/103344 erhielt ich aus Chemnitz von der Universitätsbibliothek einige Auskünfte, für die ich danke. * Die Auskunft zum angefragten Preis wurde verweigert und auf Cabells verwiesen. * Christian Schmidt hat mir auf Nachfrage und nach Rücksprache mit Cabells verboten, die Liste der Referenzen aus der nicht … „Cabells Blacklist“ weiterlesen

Kirchliche öffentliche Bibliotheken und Onleihe

Kirchliche öffentliche Bibliotheken sind trotz ihres meist sehr kleinen Buchbestands keineswegs kostenlos oder sonderlich günstig. Häufig wird auch ein Aufschlag für die Onleihe (Remote Access) erhoben, die es längst nicht in allen katholischen KÖBs und evangelischen kirchlichen öffentlichen Bibliotheken gibt. Im Raum Köln nehmen nur einige wenige KÖBs am kirchlichen Verbund libell-e teil. In Odenthal … „Kirchliche öffentliche Bibliotheken und Onleihe“ weiterlesen

Mail aus Pfaffenhofen

Stephan Ligl, Leiter der Kreisbücherei Pfaffenhofen, schreibt mir zu https://archivalia.hypotheses.org/101815 (Remote Access): „Wir haben zwar nur Munzinger und Freegal Music (2/10 Punkten), dafür beträgt die Jahresgebühr 0 Euro. Anmelden kann sich bei uns jeder – aber eben persönlich.“ Mit Südbayern Onleihe. Nur die Onleihe Franken bietet kostenlos die Kreisbücherei Kronach (für Kreisangehörige). Jeder kann die … „Mail aus Pfaffenhofen“ weiterlesen

Es gibt nicht nur die Onleihe: E-Medien öffentlicher Bibliotheken mit Bibliotheksausweis nutzen

In Fortsetzung meiner Informationen zu Remote Access habe ich die Internetseiten der öffentlichen Bibliotheken (meistens: Stadtbibliotheken) der 40 größten deutschen Städte (und aller Landeshauptstädte) auf ihre digitalen Angebote neben der Onleihe überprüft. Alle bieten die Onleihe, wobei die Größe des Medienbestands sehr variieren dürfte (oft ist man, wenn es nur um die Onleihe geht, besser … „Es gibt nicht nur die Onleihe: E-Medien öffentlicher Bibliotheken mit Bibliotheksausweis nutzen“ weiterlesen

SB Berlin verzichtet ab 1. Oktober auf Benutzungsgebühr

Noch ein Grund mehr für Berlin: Benutzungsgebühr in @sbb_news entfällt ab 1.10.19 und die Öffnungszeiten werden um 15 Stunden pro Woche erhöht. Dank der Unterstützung von @BundesKultur und des HH-Ausschuss @bundestaghttps://t.co/85c5qintY2 — hjbove 🇪🇺 (@hjbove) April 9, 2019 Das ist eine gute Nachricht auch in Sachen Remote Access, hat doch Berlin da ein sehr gutes … „SB Berlin verzichtet ab 1. Oktober auf Benutzungsgebühr“ weiterlesen

Auflösung: Quiz Bibliothekskongress

(1) Früh krümmt sich, was ein Häkchen “Nur digitale Medien suchen“ werden will Aus den Metadaten einer Bachelorarbeit: „Eingegangen wird hierbei auf die Veränderungen hinsichtlich der technischen Revolution“. Wie heißt die Journalistensorte, um die es geht, in der Arbeit? Böse Zungen behaupten, Klaus Graf hätte einen Bot, der Alarm schlägt, wenn ein Angebot keine Permalinks … „Auflösung: Quiz Bibliothekskongress“ weiterlesen

Quiz – Bibliothekskongress Special Edition

Aufgrund der sehr schweren Erkrankung meiner Frau konnte ich leider nicht selbst in Leipzig sein. Frau Engelkenmeier hat freundlicherweise meine Fragen präsentiert. Die folgenden Fragen löse ich übermorgen auf. Fragen erinnern stark an das Recherche Battle bei #rp18 😉Wer die tägliche Recherche-Herausforderung sucht, sollte bei @quiztime vorbeischauen. Und ca. 2 Mal im Jahr zum Quiz … „Quiz – Bibliothekskongress Special Edition“ weiterlesen

Mit der Leihbibliothek des Internet Archive gibt es Ärger

Zu Leihbibliothek des Internet Archive meldet: https://zkbw.blogspot.com/2019/01/streit-um-kostenlose-e-books-in-der.html „Die britische Schriftstellergewerkschaft The Society of Authors wirft dem US-amerikanischen Projekt Internet Archive eine direkte und strafbare Verletzung des Urheberrechts vor und droht rechtliche Schritte an, wie die Londoner Times in ihrer Mittwochsausgabe berichtet.“ Solange das UK zur EU gehört, muss es sich aber an die Vorgaben des … „Mit der Leihbibliothek des Internet Archive gibt es Ärger“ weiterlesen

Bei der Digitalisierung sind die Berliner Büchereien bundesweite Pioniere

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/digitalisierung-roboter-und-netflix-konkurrenz-aus-der-bibliothek/23704280.html „Auch sonst gelten die Berliner Bibliotheken als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Bestes Beispiel ist das Projekt „Filmfriend“, ein eigener Streaming-Dienst, der im Sommer 2017 gestartet ist. Mehr als 2000 Filme und Serien sind derzeit im Angebot, der Fokus liegt dabei auf europäische Produktionen, Arthouse-Filmen und Klassikern, die bei Netflix & Co. nicht im Angebot … „Bei der Digitalisierung sind die Berliner Büchereien bundesweite Pioniere“ weiterlesen

Tipp: Online-Brockhaus über eine Bibliothek einsehen, ist billiger

Die 60 Euro im Jahr für Privatkunden kann man besser investieren, wenn man die in vielen öffentlichen Bibliotheken gegebene Möglichkeit wahrnimmt, dieses Nachschlagewerk Remote Access mit Bibliothekskarte, die in der Regel nur zwischen 20 und 30 Euro kostet, einzusehen.

Internet Archive als Leihbibliothek

Nach meinen vielen Beiträgen zu Remote Access erstaunt es ein wenig, dass ich nicht früher auf die Möglichkeit eingegangen sind, mit einem kostenlosen Account für das Internet Archive Bücher weltweit für 14 Tage auszuleihen: „Books in this collection may be borrowed by logged in patrons for a period of two weeks. You may read the … „Internet Archive als Leihbibliothek“ weiterlesen

Das Magazin STERN online lesen

Die gedruckte Einzelausgabe des STERN kostet derzeit 4,70 Euro, das E-Paper gibt es im Sternshop für 3,99 Euro (bei Blendle soll man es für 2,99 bekommen können, was ich nicht ausprobiert habe). Immer wieder gibt es kostenlose Testpakete (derzeit zum Beispiel 6 Ausgaben kostenlos ohne automatische Abo-Verlängerung). Sporadisch können Amazon-Prime-Mitglieder den STERN kostenlos lesen. Eine … „Das Magazin STERN online lesen“ weiterlesen

Möckern-Friedensau, kein Pilgerort für Ebook-Liebhaber

Die reisenden Historiker von heute müssen auch verheißungsvollen Datenbank- und Ebook-Standorten nachjagen. Bei der Durchsicht von KVK-Treffern zu geisteswissenschaftlichen Ebook-Paketen sieht man, dass die kleine Hochschulbibliothek der adventistischen Hochschule in Möckern-Friedensau (in Sachsen-Anhalt) Standort großer Ebook-Pakete ist, die in den großen Fachbibliotheken schmerzlich vermisst werden. Der kommissarische Leiter Herr Cervantes war so nett, ein paar … „Möckern-Friedensau, kein Pilgerort für Ebook-Liebhaber“ weiterlesen

Wissenschaftliche Bibliotheken 2015

Das dbv-Papier (PDF) befriedigt nicht: „In der mittelfristigen Perspektive bis 2025 haben folgende Handlungsfelder einen zentralen Stellenwert: (1) Open Access und neue Formen der Lizenzierung (2) Publikationsdienstleistungen (3) Management von Forschungsdaten (4) Überregionale Informationsversorgung für Fachcommunities (5) Langfristige Nutzbarkeit digitaler Ressourcen (6) Digitalisierung von Quellen des kulturellen Erbes (7) Etablierung von Kreativräumen (Cultural Labs, community-orientierte … „Wissenschaftliche Bibliotheken 2015“ weiterlesen

Canadian Academy of Independent Scholars ermöglicht Datenbankzugriff über die Simon Fraser Universität in Vancouver

„In cooperation with Simon Fraser University, CAIS offers full university library access to its members, online and in-person“, sagt die Website der Vereinigung der kandischen Wissenschaftler, die nicht Angehörige einer Universität oder eines College sind. Die SFU ist eine der führenden Universitäten Kanadas (Ranking 2015) und hat dementsprechend eine gute Ausstattung mit elektronischen Ressourcen. Schon … „Canadian Academy of Independent Scholars ermöglicht Datenbankzugriff über die Simon Fraser Universität in Vancouver“ weiterlesen

450 Jahre Wissen sammeln und vermitteln

450 Jahre Wissen – Sammeln – Vermitteln. Von der Hof- zur Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt. Herausgegeben von der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt. Darmstadt: Justus von Liebig Verlag 2017. Gebunden, Halbleinen, 375 S., zahlreiche Abbildungen. ISBN 978-3-87390-402-6, EUR 39,00. Inhaltsverzeichnis (PDF). Die Bibliotheksfestschrift feiert mit ihrer gediegenen Gestaltung das Medium Buch. Lesebändchen, Einbandgestaltung, ausklappbare Tafeln, hochwertige … „450 Jahre Wissen sammeln und vermitteln“ weiterlesen

Magazine lesen in Amazon Prime Reading

Nachdem ich den STERN abbestellt habe, habe ich nur wenig attraktiven Zugriff auf ihn über Remote Access von Bibliotheksangeboten. Genios (via Stadtbücherei Schweinfurt) bietet nur eine Version ganz ohne Bilder – kann man vergessen. In den Onleihen dauert es unzumutbar lang, bis man die aktuelle Ausgabe zu Gesicht bekommt. Am 3.6.2017 schaute ich nach: In … „Magazine lesen in Amazon Prime Reading“ weiterlesen

Kommunikations-, Medien- und Filmwissenschaftler können FAZ und SZ kostenlos lesen

Registrierte Benutzer von https://katalog.adlr.link/ der UB Leipzig haben von zuhause (Remote Access) Zugriff auf die Archivdatenbanken der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung. „Auch interdisziplinär arbeitende WissenschaftlerInnen können sich bei adlr.link registrieren, wenn sie zu Themen der Kommunikations-, Medien- oder Filmwissenschaft forschen.“

JSTOR via HAB Wolfenbüttel

Ein besseres geisteswissenschaftliches Paket als die meisten Unibibliotheken bietet Remote Access die HAB Wolfenbüttel (nicht in der EZB z.B. bei Sudhoffs Archiv berücksichtigt). Die Ausstellung eines Benutzerausweises, den jeder erhalten kann, kostet einmalig 5 Euro. Da die SB Berlin und die BSB München JSTOR nur für die Benutzer, die in der Region wohnen, zur Zuhause-Nutzung … „JSTOR via HAB Wolfenbüttel“ weiterlesen