Mehr als 1000 Handschriften bei e-codices.ch verfügbar

Mit dem neuesten Update (20 neue) sind jetzt 1001 Handschriften verfügbar. http://www.e-codices.unifr.ch Unter den Neuzugängen sind prächtig illuminierte Handschriften des St. Galler Abts Ulrich Rösch, aber auch zwei kaum bekannte deutschsprachige Handschriften aus dem Dominikanerinnenkloster Wil, deren Beschreibungen B. J. Nemes lieferte. Update: Heßbrüggen meint offenbar, ich soll auf das Annotation-Tool aufmerksam machen. Na dann: … „Mehr als 1000 Handschriften bei e-codices.ch verfügbar“ weiterlesen

“Monasterium Beate Marie Inclusa Wyclich”

http://www.utm.edu/staff/bobp/vlibrary/15ercatalogs.shtml erinnert mich an die Provenienzenerfassung der Inkunabeln im Brüsseler OPAC http://www.kbr.be/actualites/projets/incunables/incunables1_fr.html Dort trifft man drei Stücke aus Weissenau an, aber auch das folgende: Titre : Codex Justinianus (with the Glossa ordinaria of Accursius). Ed : Andreas Rommel / Justinianus Auteur(s) : Justinianus I Editeur(s) : Nuremberg : Johann Sensenschmidt and Andreas Frisner, 1475.06.24 Collation … „“Monasterium Beate Marie Inclusa Wyclich”“ weiterlesen

Call for Papers: Kodikologie und Paläographie im Digitalen Zeitalter III / Codicology and Palaeography in the Digital Age III

(von http://www.i-d-e.de/cfp-cpda3) Als Fortsetzung der beiden bereits erschienenen Bände der Serie „Kodikologie und Paläographie im Digitalen Zeitalter (KPDZ I, 2009; KPDZ II, 2011) möchte das Institut für Dokumentologie und Editorik weiterhin verschiedene Ansätze im Bereich der Kodikologie und Paläographie dokumentieren und vergleichen. Aus diesem Grund plant das IDE einen dritten Band der Reihe „Kodikologie und … „Call for Papers: Kodikologie und Paläographie im Digitalen Zeitalter III / Codicology and Palaeography in the Digital Age III“ weiterlesen

Kataloganreicherung im Netbib-Wiki

Dank Edlef Stabenaus Ignoranz ist die Seite http://wiki.netbib.de/coma/EnrichedContent derzeit nur passwortgeschützt zugänglich. Die Versionsverwaltung dokumentiert nur Änderungen ab 2006, aber die Seite ist erheblich älter und enthält aus meiner Sicht schätzenswerte Informationen zur Frühgeschichte der Kataloganreicherung in Deutschland. Sie war auch in der Wikipedia verlinkt. Ich dokumentiere ihren letzten Inhalt (Links nicht überprüft). Siehe auch … „Kataloganreicherung im Netbib-Wiki“ weiterlesen

Treffen der Copyfraudisten in Bern

http://www.infoclio.ch/de/node/26076 Die geplante Tagung widmet sich den Urheberrechten in digitalen Bibliotheken, besonders von Handschriften des Mittelalters und der Neuzeit. Die Tagung geht von der Voraussetzung aus, dass sich die Erforschung historischer Quellen in den nächsten Jahren vermehrt auf das Internet verlagern wird. Forscher werden nicht nur Reproduktionen im Internet konsultieren, sondern mit den Inhalten von … „Treffen der Copyfraudisten in Bern“ weiterlesen

Notizen des Handschriftenforschers de Ricci

In der Liste EXLIBRIS wurde auf die Vollendung der Digitalisierung der Notizen von Seymour de Ricci zu UK-Manuskripten hingewiesen http://archiv.twoday.net/stories/11443607 Einige der Verkaufskataloge mit seinen Annotationen hat die BNF digitalisiert: [Inventaire manuscrit des catalogues de ventes ayant formé la collection Seymour de Ricci] Département des estampes et de la photographie. Notice n° : FRBNF40021333 http://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb40021333x/PUBLIC … „Notizen des Handschriftenforschers de Ricci“ weiterlesen

NL: Spielen Sie mit Monk, dem Suchsystem für digitalisierte Handschriften

http://www.archief20.org/forum/topics/speel-mee-met-monk-het Monk – Search & annotation tools for handwritten manuscripts http://application01.target.rug.nl/monk/demo.html Update: http://www.digitalearchivaris.nl/2011/03/monk-ocr-voor-oude-handschriften.html

Inkunabel aus der Bibliothek des Konrad Celtis

1933 in Luzern versteigert: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gilhofer_ranschburg_luzern1933_06_20/0074 Ob der Abt Wolfgang Wolfgang Marius von Aldersbach, der Freund von Celtis ist? [Siehe Kommentar] Zur Bibliothek des Erzhumanisten: http://archiv.twoday.net/stories/6035315 (Quelle derzeit wieder offline) Needhams IPI Celtes, / Celtis, Conradus, 1459-1508, “arch-humanist” (Con. Cel. pro. poete sum; woodcut shield w. device): Seil 92 (P-1021), Harv. 2635; BMaz 929; U Pa … „Inkunabel aus der Bibliothek des Konrad Celtis“ weiterlesen

Exciting new tools for provenance research

1) PAUL NEEDHAM, INDEX POSSESSORUM INCUNABULORUM (=IPI) CERL is very pleased to announce that there is now available, through our Provenance Research pages, Paul Needham’s Index Possessorum Incunabulorum (=IPI). IPI contains some 32,000 entries relating to the ownership of incunabula, including personal names, institutional names, monograms, and arms. They were extracted by Needham from some … „Exciting new tools for provenance research“ weiterlesen

Inkunabeln der Senate House Library, University of London

Artikel über die Katalogisierung der ca. 130 Stücke http://sas-space.sas.ac.uk/dspace/bitstream/10065/1791/1/007+-+ATTAR+-+Alexandria+20+2.pdf Erschließung mit Provenienzen, darunter auch deutsche, im OPAC: http://193.63.81.241/search/mincunab*&l=z&Da=&Db=/mincunab*/1,137,140,E/limit?Ya=&Yb=&M=&L=&P=&W=&NAME=T&VALUE=.* Nr. 45 ULL copy purchased from G. David, 29 Dec. 1953, £12.0s.0d. Armorial bookplate on front paste-down: Ex libris Liechtensteinianis (i.e. of Franz Josef II, Prince of Liechtenstein). Nr. 53 ULL copy purchased 21 Mar. 1961 from … „Inkunabeln der Senate House Library, University of London“ weiterlesen

Mehr zum Google Books Settlement

1. In der taz wird inzwischen doch Kritik an den veralteten Vorstellungen der Initiatoren des Heidelberger Appells geäußert: Niemand außer ein paar Bilderstürmern dürfte bestreiten, dass sich die Uhr nicht auf die Zeit vor Google und vor der Digitalisierung zurückdrehen lässt. Was einmal in der Welt zirkuliert, verschwindet nicht mehr. Die neuen Technologien bringen Nutzungsmöglichkeiten … „Mehr zum Google Books Settlement“ weiterlesen

More on the Cardiff Heritage Case

Update to ?s=cardiff Received from the Cardiff Heritage Friends: A number of people have been asking what has happened regarding the proposed sale of Cardiff Public Library’s rare-books collections. The following is an update on the situation as of 13 December 2008. Following intense public and political pressure, Cardiff Council agreed in late September to … „More on the Cardiff Heritage Case“ weiterlesen

Festschrift für Heinz Finger

Rheinisch – Kölnisch – Katholisch. Beiträge zur Kirchen- und Landesgeschichte sowie zur Geschichte des Buch- und Bibliothekswesens der Rheinlande. Festschrift für Heinz Finger zum 60. Geburtstag, hrsg. von Siegfried Schmidt in Zusammenarbeit mit Konrad Groß und anderen. Köln: Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek 2008 (= Libelli Renani Bd. 25). – 669 S., zahreiche SW-Illustrationen. Preis: 34,00 … „Festschrift für Heinz Finger“ weiterlesen

Waldburger Schätze: Die kartographiehistorischen Bestände (1): Der Schöner-Sammelband

1901 entdeckte der Jesuit Josef Fischer auf Schloss Wolfegg in den überreichen Kunstsammlungen der Fürsten Waldburg-Wolfegg einen aus dem Nachlass des Kartographen Johann Schöner stammenden Sammelband, der unter anderem zwei lange gesuchte verschollene Weltkarten (“Waldseemüllerkarte” und “Carta Marina”) des Freiburger Kartographen Martin Waldseemüller enthielt. Lange schon wollte die Library of Congress diese kostbaren Stücke erwerben, … „Waldburger Schätze: Die kartographiehistorischen Bestände (1): Der Schöner-Sammelband“ weiterlesen

BIUM: Medic@

Pictorius, Georges. Georgii Pictorii… Opera nova in quibus mirifica, jocos salesque, poetica, historica et medica lib. v. complectitur. Item ΟΝΟΜΑΤΟΘΕΤΝΣ qui locorum, montium, fontium… nomina continet. Praeterea in Marsilii Ficini de Tuenda studiosorum sanitate librum scholia. Item in Plinii Naturalis historiae septimum librum annotationes Basileae : ex offic. Henricpetrina, 1569. L’ouvrage de Marcile Ficin a … „BIUM: Medic@“ weiterlesen

Tengnagel Book from Donaueschingen

http://www.ekslibris.com 39. PLUTARCHUS. Moralia. Opuscula (quae quidem extant) omnia, undequaque collecta, & diligentissime iampridem recognita (Various translators). Basel: Andreas Cratander, September 1530. $4500 Folio, [18], 249, [1] leaves; Cratander’s woodcut device designed by Hans Holbein the Younger on title and last leaf [see Christian Müller, Hans Holbein. Die Druckgraphik im Kupferstichkabinett Basel, No. 128]; numerous … „Tengnagel Book from Donaueschingen“ weiterlesen

Oettingische Bibliothek in Seyfriedsberg

Wann diese Schlossbibliothek des Hauses Oettingen-Wallerstein ganz oder teilweise in den Antiquariatshandel gewandert ist, ist nicht bekannt. Möglicherweise geschah dies in den letzten Jahren, da es etliche aktuelle Angebote aus dieser Provenienz im ZVAB gibt. Allerdings wurden bereits in den 1930er Jahren Bücher aus Seyfriedsberg (Landkr. Günzburg) verkauft: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sondersammlungen/oettingen_wallerstein/katalog/auktion Quelle: http://www.tandaradey.de Aus dem ZVAB: Cicero, … „Oettingische Bibliothek in Seyfriedsberg“ weiterlesen

Roman: Die Archivarin

Beijnum, Kees van: Die Archivarin (2000) http://www.bsz-bw.de/cgi-bin/ekz.cgi?SWB08332209 Annotation Das unstete Leben von Stella endet schlagartig, als sie damit beginnt, das Archiv der Witwe eines niederländischen NS-Führers zu ordnen. Die Nähe zu der alten Dame macht es Stella unmöglich, ihre Neutralität zu bewahren. Rezension Stella führt nach Beendigung ihres Philosophiestudiums ein unstetes und fast krankhaftes Leben … „Roman: Die Archivarin“ weiterlesen

bibliothèques virtuelles humanistes

http://193.52.215.194/ Derzeit 186 Titel, darunter auch: Auteur : Eberlin von Günzburg, Johann Titre : Ain klegliche klag an den Christlichen Römischen kaiser Karolum von wegen Doctor Luthers und Ulrich von Huten Auch von wegen der Curtisanen und betelmünch das Kay. Maie. sich nit laßsolich leüt Der erst bundtsgnoss. Édition : [Augsburg] : [Jörg Nadler], [1521] … „bibliothèques virtuelles humanistes“ weiterlesen

Requirements for mass digitization projects

by Joseph J. Esposito, espositoj http://gmail.com, Liblicense-l, 24 Dec 2006 22:05 EST http://www.library.yale.edu/~llicense/ListArchives/0612/msg00101.html Ongoing discussions about various mass digitization projects, driven primarily by the Google Libraries program but including the respective activities of Microsoft, the Open Content Alliance, and others, prompts these comments about what should be taken into account as these programs proceed. My … „Requirements for mass digitization projects“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search