Wie geht das mit dem US-Proxy?

[Update: http://de.wikisource.org/wiki/Wikisource:Google_Book_Search#Nutzung_eines_US-Proxys Screencast: http://archiv.twoday.net/stories/6067526 http://archiv.twoday.net/stories/5690729 ] Vor allem für deutsche Bücher in Google Book Search, die zwischen 1864 und ca. 1910/1922 erschienen sind, empfiehlt sich die Nutzung eines US-Proxys. Wie man diesen einstellt, wird hier verständlich erklärt: http://www.computerbetrug.de/anonym-im-internet/anonyme-proxy-server [ http://web.archive.org/web/20080101094711/http://www.computerbetrug.de/anonym-im-internet/anonyme-proxy-server ] Ich selbst nutze seit längerem Codeen-Proxys: http://codeen.cs.princeton.edu Für rasche Recherchen an fremden Rechnern nehme … „Wie geht das mit dem US-Proxy?“ weiterlesen

Arlima, exzellente Liste retrodigitalisierter Zeitschriften zur Medävistik

Vor wenigen Tagen wies ich auf die Publications de la Société historique et archéologique dans le duché de Limbourg hin. Dank ARLIMA sind nun die Bände bis 1928 einsehbar, d.h. es wurden bisher nur mit US-Proxy einsehbare Bände in HathiTrust ins Internet Archive hochgeladen. https://arlima.net/periodiques/index.html Für deutschsprachige ältere Zeitschriften ist Wikisource zu nennen: https://de.wikisource.org/wiki/Zeitschriften Zur … „Arlima, exzellente Liste retrodigitalisierter Zeitschriften zur Medävistik“ weiterlesen

Publications de la Société Historique et Archéologique dans le Limbourg nur 2019 bis 2021 online

https://platform.openjournals.nl/PSHAL Online sind bei der BSB die Bände bis 1895 https://www.digitale-sammlungen.de/de/search?sortField=NONE&filter=volumes%3A%22bsb11569357%2FBV002671089%22 Bände 1-3 https://www.digitale-sammlungen.de/de/search?filter=volumes%3A%22bsb10274656%2FBV002671088%22 Hat man einen Band beim MDZ gefunden kommt man bei “Details” links zu einem Link für alle Bände. Bis 1897 kann man die Bände in HathiTrust frei einsehen (mit US-Proxy bis 64, 1928 [28.2.2024 via Arlima, siehe Kommentar, auch ohne]): https://catalog.hathitrust.org/Record/000051903 … „Publications de la Société Historique et Archéologique dans le Limbourg nur 2019 bis 2021 online“ weiterlesen

Eine Zeitreise mit bemerkenswerten Archivalia-Beiträgen seit 2003

Abgesehen von einer aktuellen flüchtigen Sichtung eines Teils der über 52.000 Archivalia-Beiträge (davon gut 44.000 von mir) seit 2003 wurden für die Auswahl ausgewertet: Übersicht: Übersichtsbeiträge in Archivalia Adventskalender: Best of Archivalia (2013) (als Quelle verlinkt, da es in der Regel Ergänzungen zu den Original-Postings gab) https://archivalia.hypotheses.org/miszellen-seit-2016 (Beiträge im Folgenden als “Forschungsbeitrag” bezeichnet) https://archivalia.hypotheses.org/?s=meistgelesen (unzuverlässige … „Eine Zeitreise mit bemerkenswerten Archivalia-Beiträgen seit 2003“ weiterlesen

Wie ich mit Hilfe von Googles neuem KI-Chatbot “Bard” einen Archiv-Limerick schrieb

Der #Hingucker bei uns im Slider: Über die Zukunft der #Geschichtswissenschaft im Zeitalter von künstlicher Intelligenz schreibt Felix Guffler bei @Archivalia_kg 👇 ➡ https://t.co/hJEyWTUVeI pic.twitter.com/TPkTPv1Ned — @dehypotheses@fedihum.org (@dehypotheses) May 12, 2023 Immer wieder haben wir über die Fortschritte auf dem Gebiet der sogenannten Künstlichen Intelligenz berichtet, auch über ChatGPT, der jetzt einen großen Konkurrenten in … „Wie ich mit Hilfe von Googles neuem KI-Chatbot “Bard” einen Archiv-Limerick schrieb“ weiterlesen

Archivalia-Jahresrückblick 2022

Anders als bei dem Rückblick auf 2021 möchte ich mich kurz fassen. Die jährliche Artikelzahl sank von 2947 2021 auf 2475 im Jahr 2022 (English Corner: 153 statt 190). Das Statistiktool registrierte nur knapp 300.000 unterschiedliche Besucher im gesamten Jahr. Zu danken ist zuallererst wieder den Beiträgern und den immer weniger werdenden Kommentator*innen, die Konstruktives … „Archivalia-Jahresrückblick 2022“ weiterlesen

Neuerungen bei Google Books

Der Wikisource-Benutzer Haendelfan informiert: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Wikisource:Skriptorium&oldid=4113191#Neu:_Digitalisate_bei_Google_Books_jetzt_(2022)_bis_einschlie%C3%9Flich_Erscheinungsjahr_1926_zug%C3%A4nglich_und_herunterladbar Ich hebe hervor: Mit US-Proxy sind nun Bücher bis 1926 (moving wall, nächstes Jahr dann 1927) benutzbar. Das ist natürlich ein Riesenfortschritt (bisher waren europäische Bücher bis ca. 1909 in Google Books mit Proxy einsehbar), da das Herunterladen von PDFs möglich ist (die dann ins Internet Archive müssten, so nicht … „Neuerungen bei Google Books“ weiterlesen

Spannungsgeladene Klänge

Als großer Fan der Schweizer Krimiserie Wilder konnte ich es nicht abwarten, die 4. und letzte Staffel hierzulande zu sehen. PrivadoVPN bietet 10 GB im Monat kostenlos. Die erste Folge ließ sich damit problemlos auf PlaySuisse (Registrierung erfordert nur die Angabe einer Emailadresse) ansehen. Wer mit der berndeutschen Mundart nicht hinreichend vertraut ist, kann die … „Spannungsgeladene Klänge“ weiterlesen

Handreichung zu den mittelalterlichen Papstregistern

Wie immer schätzenswert: https://rechtsgeschiedenis.wordpress.com/2022/04/07/getting-close-to-medieval-papal-registers/ Eher armselig ist das, was der von ihm gelobte Beitrag https://yvonneseale.org/blog/2021/04/24/blog-medieval-papal-documents-an-online-finding-aid/#Geog für Deutschland zu bieten hat. Für Rieder 1908 (Internet Archive) gibt die US-Autorin HathiTrust an, ohne zu berücksichtigen, dass ein US-Proxy erforderlich ist. Und sie kann noch nicht einmal Innsbruck richtig schreiben. Württembergisches aus römischen Archiven (1895) https://de.wikisource.org/wiki/W%C3%BCrttembergische_Geschichtsquellen Zum ehemals … „Handreichung zu den mittelalterlichen Papstregistern“ weiterlesen

Rückblick 2021: Digitale Kultur & Digitale Bibliotheken, Internet und Blogosphäre in Archivalia

https://archivalia.hypotheses.org/category/digitale-bibliotheken (150 Beiträge) https://archivalia.hypotheses.org/category/suchen (20+ Beiträge) https://archivalia.hypotheses.org/category/web-2-0 (knapp 50 Beiträge) https://archivalia.hypotheses.org/category/weblogs (50+ Beiträge) https://archivalia.hypotheses.org/category/wikis (40 + Beiträge) In Frankreich haben die digitalen Erbgut-Bibliotheken oft klangvolle eigene Namen, lernten wir im Dezember. Von den vielen verlinkten digitalen Bibliotheken weltweit hebe ich als Highlight des Jahres das Klosterarchiv von Königsfelden hervor. Im Oktober startete das Zeitungsportal, ohne … „Rückblick 2021: Digitale Kultur & Digitale Bibliotheken, Internet und Blogosphäre in Archivalia“ weiterlesen

Schillers Zitat zur Blogparade #deutungskämpfe

In Schillers Wallenstein (Uraufführung von Wallensteins Lager 1798) lesen wir: Auf diesem finstern Zeitgrund malet sich Ein Unternehmen kühnen Übermuts Und ein verwegener Charakter ab. Ihr kennet ihn – den Schöpfer kühner Heere, Des Lagers Abgott und der Länder Geißel, Die Stütze und den Schrecken seines Kaisers, Des Glückes abenteuerlichen Sohn, Der von der Zeiten … „Schillers Zitat zur Blogparade #deutungskämpfe“ weiterlesen

Kostenlose VPN-Dienste: ProtonVPN

https://www.netzwelt.de/vpn/vpn-kostenlos-gratis-vpn-anbieter-top-7plus-januar-2021.html Der Netzwelt-Test empfiehlt https://protonvpn.com/download. Um Bücher (in der Regel ab 1895) in Google Books zu sehen, braucht man einen funktionierenden US Proxy. Auch wird die Wartezeit bei dem HathiHelper verkürzt. Bei HathiTrust hat sich nichts geändert, Angebote wie ZenMate, die von Google ausgetrickst werden, funktionieren nach wie vor. WindScribe, ein kostenloser VPN-Dienst, hat anfangs … „Kostenlose VPN-Dienste: ProtonVPN“ weiterlesen

Freischalten von Bänden in HathiTrust und Google Books

Dank Dirk Carius sind nun die Osnabrücker Mitteilungen fast komplett bis zum Jahrgang 1925 online. Wie man das erreicht, hat er freundlicherweise für uns aufgeschrieben: “Ein weit verbreitetes Ärgernis beim Hathitrust sind Bände, die eindeutig vor der gegenwärtigen Freischaltgrenze (2021 = Erscheinungsjahr 1926) veröffentlicht wurden, aber aufgrund falscher Angaben in den Metadaten bzw. aufgrund fehlender … „Freischalten von Bänden in HathiTrust und Google Books“ weiterlesen

Osnabrücker Mitteilungen 1846 bis 1917 (ohne 1892) online

Mein gestern gestartetes Projekt konnte ich gerade vorerst abschließen. https://de.wikisource.org/wiki/Zeitschriften_(Landesgeschichte)#O Die traditionsreiche landesgeschichtliche Zeitschrift wäre komplett bis 1925 im Netz, würde 1892 nicht in Google und HathiTrust fehlen und hätte HathiTrust bei der Reihe der University of California die Rechte korrekt ausgewiesen. So ergibt sich eine zusätzliche Lücke 1918/23. Da der längste Aufsatz von 1892 … „Osnabrücker Mitteilungen 1846 bis 1917 (ohne 1892) online“ weiterlesen

Bibliographie Kloster Eberbach

Hartmut Heinemann: Kommentierte Bibliographie Kloster Eberbach. Eltville: Freundeskreis Kloster Eberbach 2020. 172 S. 10 Euro. ISBN 9783000667282 Der langjährige Betreuer der Archivbestände des Klosters Eberbach im Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Oberarchivrat a. D. Hartmut Heinemann, legt eine willkommene Bibliographie der Veröffentlichungen zum bekannten Rheingauer Zisterzienserkloster, Drehort des Films “Der Name der Rose”, vor (laut Vorwort mehr als … „Bibliographie Kloster Eberbach“ weiterlesen

Archivalia-Jahresrückblick 2020

2020 war für mich nicht nur wegen Corona ein schlimmes Jahr. Der Tod meiner Frau im August war ein tiefer Einschnitt in meinem Leben. Wissenschaftliche Forschungen und das Bloggen in Archivalia hat mir geholfen, klarzukommen. Archivalia ist ein Gemeinschaftsblog – Beiträge sind willkommen! Den Beiträger*innen und Kommentator*innen gilt auch diesmal mein Dank. Ich gehe die … „Archivalia-Jahresrückblick 2020“ weiterlesen

Wie Google Books die Ergebnisse ausdünnt

https://www.google.de/search?hl=de&tbo=p&tbm=bks&q=quellen&tbs=,bkv:f,cdr:1,cd_min:01.01.1895,cd_max:31.12.1908&num=100 An US-VPN-Proxys funktioniert bei mir gerade Windscribe nicht, wohl aber Tunnelbear. Es fällt auf, dass viele Bücher aus dem Zeitraum 1895 bis 1908 auch nicht mit Proxy zur Verfügung stehen. Mit dem Stichwort Quellen sind in der Vollansicht mit dem Proxy gut 60 Titel aufrufbar (ohne: neun Titel). Zum Vergleich: HathiTrust hat 160.000+ Resultate: … „Wie Google Books die Ergebnisse ausdünnt“ weiterlesen

Zeitschriften und Bücher bis einschließlich 1894 nun in Google Books ohne Proxy zugänglich?

Stichproben anhand von in Wikisource erfassten Zeitschriften, Reihen (Die Chroniken der deutschen Städte) und Werkausgaben (Goethe) legen den Schluss nahe, dass in der Regel Zeitschriften, aber auch Monographien, die bis einschließlich 1894 erschienen sind, derzeit frei ohne US-Proxy benutzbar sind. Keine Regel ohne Ausnahmen: Es sind auch ältere Jahrgänge nicht frei, und mitunter jüngere frei.

Beiträge zur Open-Access-Woche 2020 in Archivalia

Von den 20 Beiträgen, die ich zur Open-Access-Week 2020 schrieb, möchte ich hervorheben den Corona-Rückblick (Nr. 20) und das Interview mit Peter Suber (Nr. 10). 20 Corona/Covid-19 – ein subjektiver Rückblick anlässlich der Open-Access-Woche 19 Google Books: war’s das mit dem US-Proxy? 18 „Eine Welteinheitssprache ist nicht realistisch“ 17 19 Open-Access-Titel bei Harrassowitz 16 Peter … „Beiträge zur Open-Access-Woche 2020 in Archivalia“ weiterlesen

Was ist von der Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde online?

Wikisource bietet lückenhafte Nachweise bis 1922: https://de.wikisource.org/… Das MDZ hat die Zeitschrift derzeit nur bis 1877 online: http://opacplus.bsb-muenchen.de/title/200294-2 Die LHB Fulda bis NF 25.1901 (mit unverständlichen Lücken) https://fuldig.hs-fulda.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:hebis:66:fuldig-1078862 Schon länger bekannt war, dass die ZHG ab 2000 mit kurzer Moving Wall online ist. Der jüngste Jahrgang mit PDFs der Aufsätze und Besprechungen ist 123.2018. http://www.vhghessen.de/inhalt/zhg_verzeichnis.htm … „Was ist von der Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde online?“ weiterlesen

Erfahrungen mit der Freiburger Übung „Google Book Search und die Wunderwelt digitaler Bibliotheken“

Als ich im April die Übung in unserem Vorlesungsverzeichnis entdeckt hatte, rechnete ich nicht damit, noch so unwissend in diesem Bereich zu sein. Ich befinde mich derzeit im 6. Semester meines Geschichts- und Germanistikstudiums und habe bisher schon viel für Hausarbeiten und andere Projekte recherchiert – und nach eigener Einschätzung durchaus die Möglichkeiten des Internets … „Erfahrungen mit der Freiburger Übung „Google Book Search und die Wunderwelt digitaler Bibliotheken““ weiterlesen

Google Books Bibliogroups: Lexikon für Theologie und Kirche

Die Teilnehmer*innen meiner Freiburger Übung haben freundlicherweise eine Liste mit Vollansichten der zweiten und dritten Auflage des bedeutenden (katholischen) “Lexikons für Theologie und Kirche” (LThK) (Wikipedia, Historisches Lexikon Bayerns) in Google Books erstellt, deren Lücken ich mittels der Funktion bibliogroups schließen konnte. Bis auf die drei Supplementbände der zweiten Auflage zum Zweiten Vatikanischen Konzil sind … „Google Books Bibliogroups: Lexikon für Theologie und Kirche“ weiterlesen

Backlist Revue Bénédictine ohne Download

Brepols kriegt den Hals nicht voll und kann es sich daher nicht leisten, Downloads der für die WLB Stuttgart corona-bedingt netterweise freigegebenen Backlist der Benediktiner-Zeitschrift (ab 1, 1884, nirgends sonst in Deutschland lizenziert) zu ermöglichen. Man kann aber die Einzelseiten abspeichern und ein PDF daraus basteln … In HathiTrust gibt es die Ausgaben bis 1923 … „Backlist Revue Bénédictine ohne Download“ weiterlesen

Historisch-politische Blätter für das katholische Deutschland

Bis auf den bei HathiTrust nicht vorhandenen Band (Digitalisat ist von einer Bibliothek angefragt) habe ich alle Ausgaben jetzt in Wikisource als Digitalisate (benutzbar ohne US-Proxy) nachweisen können: https://de.wikisource.org/wiki/Historisch-politische_Bl%C3%A4tter_f%C3%BCr_das_katholische_Deutschland

Ist Startpage das bessere Google?

Im Suchmaschinentest der Stiftung Warentest (Zusammenfassung Googlewatchblog) belegte Startpage statt Google den Platz 1 (wir kritisierten das). Wissenschaftler*innen brauchen andere Ergebnisse als das Durchschnittspublikum. Sie interessieren sich schon mal für einen obskuren Würzburger Domprediger bzw. Domvikar um 1500. Eine der Namensformen dieser Person lautet Benedikt Elwanger. Verwenden wir also eine Phrasensuche “Benedikt Elwanger” und schauen … „Ist Startpage das bessere Google?“ weiterlesen

Auflösung: Quiz Bibliothekskongress

(1) Früh krümmt sich, was ein Häkchen “Nur digitale Medien suchen” werden will Aus den Metadaten einer Bachelorarbeit: “Eingegangen wird hierbei auf die Veränderungen hinsichtlich der technischen Revolution”. Wie heißt die Journalistensorte, um die es geht, in der Arbeit? Böse Zungen behaupten, Klaus Graf hätte einen Bot, der Alarm schlägt, wenn ein Angebot keine Permalinks … „Auflösung: Quiz Bibliothekskongress“ weiterlesen

Happy Public Domain Day!

zum jahreswechsel wird karl valentin gemeinfrei. damit ist die unappetitliche abmahnerei bei valentin-zitaten endlich vorbei. gut möglich, dass es zu einer jetzt kleinen valentin-renaissance kommt. — පුස්තකාලයාධිපති // kirjastonhoitaja (@esteinhauer) 31. Dezember 2018 Frohes Neues und Happy #PublicDomainDay! 2019 ist ein besonderes Jahr: Zum ersten Mal seit 1998 werden Tausende Werke, die in den USA … „Happy Public Domain Day!“ weiterlesen

#Gemeinfreitag (Dezember, Woche 2)

Seit Anfang 2016 gibt es den #Gemeinfreitag. 2017 schloss er mit 900 Medien. 2018 wurden schon über 1000 Medien zugänglich gemacht! Mehr dazu in meinem Beitrag: Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag. In: Redaktionsblog vom 29. März 2017. Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, habe ich seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) … „#Gemeinfreitag (Dezember, Woche 2)“ weiterlesen

#Gemeinfreitag (Dezember, Woche 1)

Seit Anfang 2016 gibt es den #Gemeinfreitag. 2017 schloss er mit 900 Medien. 2018 wurden schon über 1000 Medien zugänglich gemacht! Mehr dazu in meinem Beitrag: Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag. In: Redaktionsblog vom 29. März 2017. Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, habe ich seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) … „#Gemeinfreitag (Dezember, Woche 1)“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search